Viele Studierende der THM nutzten die Gelegenheit, in den Vorlesungspausen Auskünfte zum Auslandsstudium einzuholen.Kommt der Wunsch auf, eine Zeitlang ins Ausland zu gehen, machen manche Studierende von sich aus den ersten Schritt. Andere sind zögerlicher beim Gedanken an den Grenzübertritt und brauchen einen Anstoß. Um die Mobilität ihrer Immatrikulierten zu fördern, veranstaltet die TH Mittelhessen Informationstage im Rahmen der bundesweiten Kampagne „studieren weltweit – ERLEBE ES “.

In Gießen und Friedberg gab das International Office der THM interessierten Studentinnen und Studenten an Ständen auf dem Campus erneut Antworten auf Fragen rund um das Auslandsstudium. Sie erhielten dort Auskünfte über die Partnerhochschulen der THM, über Fördermöglichkeiten, Bewerbungsfristen, aber auch über die Zugänge zu Auslandspraktika und Summer Schools.

Einen festen Platz im nachmittäglichen Vortragsprogramm haben Berichte von Studierenden, die aus eigener Erfahrung schildern können, wie bereichernd der Aufenthalt an einer ausländischen Hochschule ist. In Gießen ließ Francesco Giuga, der am Fachbereich Wirtschaft studiert, sein Gastsemester an der Tallinn University of Technology (Estland) Revue passieren. In Friedberg referierte Laura Staaden vom Fachbereich Bauwesen über ihren einsemestrigen Aufenthalt am VIA University College Horsens (Dänemark).  Kooperationspartner bei den Informationstagen an der THM waren auch diesmal das Hochschulteam der Bundesagentur für Arbeit und GOstralia, der offizielle Repräsentant australischer Universitäten in Deutschland.