Foto (TH Mittelhessen/Ulrich Thiele): Kein Urlaub, sondern viel Arbeit - Das Forscherteam der THM am Lago Maggiore An den Lago Maggiore führte die Exkursion einer achtköpfigen Studentengruppe der TH Mittelhessen. Unter der Leitung von Prof. Dr. Dirk Meyer sammelte sie Messdaten für die Optimierung der Fahrdynamik von Motorbooten.

Das Forschungsprojekt, an dem Studenten der Fachbereiche Maschinenbau und Energietechnik sowie Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik beteiligt sind, startete im vergangenen Oktober. In Vorbereitung der zehntägigen Exkursion galt es unter anderem theoretische Grundlagen zu erarbeiten, Sponsoren zu finden und Arbeitsmittel zu beschaffen.

Für die Tests nahm die Gruppe ein THM-eigenes Boot mit nach Italien. Die Firma Mercury Marine stellte einen 30 PS starken Außenbordmotor und eine Reihe von Propellern zur Verfügung. Untersucht wurden Fahrmanöver mit verschiedenen Propellertypen und Motoreinstellungen. Zusätzlich variierte das Team den Beladungszustand, um einen realitätsnahen Betrieb zu simulieren. Die Daten wurden mithilfe professioneller Messtechnik für Kraftfahrzeuge erhoben.

In zwei Abschluss- und verschiedenen Projektarbeiten sollen die Untersuchungsergebnisse in ein Entwurfswerkzeug für Motorboote überführt werden. In den kommenden Semestern sind weitere Tests geplant. Sie bieten, so Meyer, „interessierten Studierenden spannende praxisnahe Forschungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten“.

Das ingenieurwissenschaftliche Projekt wird durch Prof. Dr. Ulrich Thiele und Thomas Niederhaus vom Masterstudiengang Technische Redaktion und Multimediale Dokumentation medial begleitet. Auch sie werden Studenten zukünftig die Chance bieten, eigene Projekte, zum Beispiel Videodokumentationen, zu realisieren.