Die neuen Auszubildenden an ihrem ersten ArbeitstagDass die Fachhochschule Gießen-Friedberg regelmäßig zweimal im Jahr ihre Erstsemester begrüßt, ist Tradition. „Wir haben aber nicht nur Studierende, wir haben auch Auszubildende“, so FH-Vizepräsident Prof. Dr. Axel Schumann-Luck. Und deshalb hatte er gemeinsam mit Präsident Prof. Dr. Günther Grabatin zu einer Begrüßungsfeier eingeladen.

Die Hochschule bildet an drei Gießener Fachbereichen und in zwei zentralen Abteilungen insgesamt zehn junge Männer und Frauen aus. Maurizio Bruno, Torsten Fischer und Christian Müller lernen den Beruf des Fachinformatikers am Zentrum für blinde und sehbehinderte Studierende. Das gleiche Ziel hat Katharina Löer am Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik, wo außerdem Natalie Biller eine Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste begonnen hat.

Am Fachbereich Krankenhaus- und Medizintechnik, Umwelt- und Biotechnologie wurden Daniel Ebert (Elektroniker für Geräte und Systeme) und Benjamin Schäfer (Chemielaborant) eingestellt. Simone Stöckmann lernt am Fachbereich Bauwesen Modellbauerin. In zentralen Abteilungen der Fachhochschule haben Steffen Arnold (Informatikkaufmann) und Cuma Ugurlu (Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik) ihre Ausbildung begonnen.

Vizepräsident Schumann-Luck wünschte den neuen FH-Mitgliedern eine erfolgreiche Ausbildungszeit an der Hochschule.