Thomas Vinson ist neuer Honorarprofessor an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen.Thomas Vinson ist neuer Honorarprofessor an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen. Am Fachbereich Bauwesen hält er als Lehrbeauftragter seit 2014 Vorlesungen in den Fächern Plastisches Gestalten und Freies Zeichnen. Von 2013 bis 2018 hat er an der Justus-Liebig-Universität Bildhauerei gelehrt.

Nach juristischen und betriebswirtschaftlichen Staatsexamina in Paris und Metz studierte Vinson von 1997 bis 1999 Bildhauerei an der Rice University in Houston, USA. Die Werke des 48-jährigen Künstlers sind seit mehr als zehn Jahren in einer großen Zahl von Einzel- und Gruppenausstellungen in internationalen Galerien, auf Festivals und Messen wie dem Artist Space in New York oder der Art Basel zu sehen. „Die Kunst von Thomas Vinson setzt sich mit zahlreichen Themen auseinander, die unmittelbar auch die Architektur und den Städtebau betreffen. Zahlreiche Arbeiten sind dabei durch die Verbindung einer elementaren, meist linearen Geometrie mit einer handwerklichen Präzision gekennzeichnet“, heißt es in einem Gutachten des Fachbereichs. In der Lehre habe er gezeigt, dass er den Studentinnen und Studenten die Begeisterung für das künstlerische Schaffen vermitteln könne.

In Gießen steht vor dem Mathematikum Vinsons Skulptur „Würfel rot-geteilt“. Arbeiten von ihm sind aktuell auch in der Ausstellung „Stand März 2019“ zu sehen, die im KiZ (Kultur im Zentrum) noch bis zum 20. April läuft.