THM-Präsident Prof. Matthias Willems überreichte den DAAD-Preis an Mirsad Mahmutovic. Mirsad Mahmutovic hat den DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender erhalten. Der 23-jährige Montenegriner, der in Bijlo Polje geboren ist, studiert im 6. Semester Biomedizinische Technik an der TH Mittelhessen. Der mit 1000 Euro dotierte Preis wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst an Studentinnen und Studenten vergeben, die mit besonderen Studienleistungen und außerordentlichem sozialen oder kulturellen Engagement hervorgetreten sind. Die Urkunde erhielt Mahmutovic in der vollbesetzten Gießener Kongresshalle während der Erstsemesterbegrüßung aus den Händen von THM-Präsident Prof. Dr. Matthias Willems.

Seit dem Sommersemester 2015 arbeitet Mirsad Mahmutovic regelmäßig als Tutor. „Besonders erwähnenswert ist sein Talent, komplizierte mathematisch-physikalische Zusammenhänge gut und schnell zu erfassen und sodann lehren zu können. Seine erreichte fachliche Kompetenz, seine Begeisterungsfähigkeit und sein didaktisches Geschick empfinde ich als bemerkenswert“, sagt Prof. Dr. Thomas Schanze vom Fachbereich Life Science Engineering, der ihn für den Preis vorgeschlagen hat.

Im Projekt „Refugee´s Academic Home THM“ betreut Mahmutovic Flüchtlinge, die sich für ein Studium an der THM interessieren. Projektleiterin Michaela Zalucki bescheinigt ihm „ein außergewöhnliches Organisationstalent, eine ruhige und verlässliche Art und eine hohe kommunikative Kompetenz.“ Sie resümiert: „Sein sicheres und freundliches Auftreten, sein großes Engagement, aber auch seine Sensibilität für die Belange der studieninteressierten Geflüchteten machen ihn zu einem sehr geschätzten Tutor.“

Mirsad Mahmutovic hat im vergangenen Jahr bereits den Reza-Mehran-Preis erhalten. Damit zeichnet die THM ausländische Studierende aus, die in einem technisch-naturwissenschaftlichen Studiengang eingeschrieben sind und die durch besondere Leistungen in einer frühen Studienphase hervorgetreten sind.

Nach seinem Bachelorabschluss will Mahmutovic auch seinen Master in Gießen machen, voraussichtlich in Medizinischer Physik. Anschließend möchte er erstmal in Deutschland bleiben und Berufserfahrung sammeln.