Eine neue Professorin und zwei neue Professoren haben im laufenden Wintersemester die Arbeit an der Fachhochschule Gießen-Friedberg aufgenommen.

Prof. Dr. Ute Windisch lehrt Biologie und Ökologie am Fachbereich Krankenhaus- und Medizintechnik, Umwelt- und Biotechnologie. Die Diplom-Biologin promovierte 1998 am Institut für Pflanzenökologie der Justus-Liebig-Universität Gießen zum Dr. rer. nat. In ihrer Dissertation befasste sie sich mit Methoden zum Nachweis der Wirkungen von Immissionen auf biologische Systeme durch Bioindikatoren. Die Möglichkeiten, die Luftgüte durch Untersuchung des Flechtenwachstums zu bestimmen, hatte sie schon als Wissenschaftliche Mitarbeiterin der JLU in Kooperation mit der Hessischen Landesanstalt für Umwelt und Geologie und der Fachhochschule Gießen-Friedberg untersucht. In ihrem eigenen Gutachterbüro wandte sie später solche Verfahren bei verschiedenen landesweiten sowie kommunalen Bioindikationsprojekten an.

Die Bioindikation von Luftverunreinigungen und des Klimawandels sowie die Visualisierung umweltbezogener Daten bilden Schwerpunkte ihrer wissenschaftlichen Arbeit und Themen ihrer Publikationen.

 

Prof. Jürgen Hauck lehrt Entwerfen und Konstruieren am Fachbereich Bauwesen. Er schloss seine Studien der Architektur an der FH Würzburg und der Technischen Universität Pecs (Ungarn) jeweils mit Diplomprüfungen ab. Als Mitarbeiter und Partner in Architekturbüros machte er sich mit der Praxis des Bauens vertraut, bevor er im Jahr 2000 ein eigenes Büro im Raum Schweinfurt gründete. Darüber hinaus setzte er seine wissenschaftliche Weiterqualifikation als Assistent an der Bauhaus-Universität Weimar fort. Dort widmete er sich auch seiner Promotion, die er voraussichtlich im Jahr 2008 abschließen wird. In seiner Dissertation untersucht er den Strukturalismus in der Architektur der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Viele Bauobjekte, die er entworfen und realisiert hat, sind mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet worden, so z.B. das Franz-Liszt-Museum in Weimar und das Regierungszentrum Budapest. 

Prof. Hauck, der Autor zahlreicher Fachpublikationen ist, verfügt als Lehrbeauftragter an der FH Würzburg und Wissenschaftlicher Assistent in Weimar über langjährige Erfahrungen in der akademischen Ausbildung von Architekten.

 

Prof. Dr. Carsten Zack lehrt Privat- und Wirtschaftsrecht am Fachbereich Wirtschaft. Er studierte Rechtswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre an der Goethe-Universität Frankfurt und legte dort das 2. juristische Staatsexamen und die Prüfung zum Diplom-Kaufmann ab. Mit einer Dissertation zum Thema „Entwicklung und Probleme des nachrangigen Realkredits“ promovierte er 1994 zum Dr. jur. Er nahm 1991 die Tätigkeit als Rechtsanwalt unter anderem für Wirtschafts-, Arbeits- und Handelsrecht auf. Im Rahmen seiner Mitarbeit in einer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft betreute er nationale und internationale Klienten. Anschließend praktizierte er als selbständiger Wirtschaftsanwalt.

Prof. Dr. Zack hat an verschiedenen Fachhochschulen Lehraufträge für Wirtschafts-, Umwelt- und Zivilrecht wahrgenommen. Zudem lehrte er 1994/95 im Rahmen einer Vertretungsprofessur an der FH Wiesbaden. An der FH Gießen-Friedberg will er seine profunden Erfahrungen als Wirtschaftsanwalt in die Vorlesungen einbringen und auf diesem Weg Praxis und Theorie bei der akademischen Ausbildung der Studierenden verbinden.