Prof. Dr. Gero Holthoff hat die Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen. Prof. Dr. Gero Holthoff hat die Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen. Er lehrt Controlling am Fachbereich Wirtschaft in Gießen.

Sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Justus-Liebig-Universität Gießen schloss Gero Holthoff im Jahr 2009 mit der Prüfung zum Diplom-Kaufmann ab. Während seiner akademischen Ausbildung absolvierte er ein Auslandsjahr bei der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer in São Paulo. Als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der JLU promovierte er am Lehrstuhl von Prof. Dr. Barbara Weißenberger im Fachgebiet Controlling zum Doktor der Wirtschaftswissenschaften. In seiner Dissertation untersuchte er empirisch die Funktion von Rechnungslegung als Sprache.

Von der Universität wechselte er 2013 zur Bayer AG, wo er Aufgaben im strategischen Konzerncontrolling wahrnahm. Die Schwerpunkte seiner Arbeit dort waren die strategische Finanzplanung, die wertorientierte Unternehmenssteuerung, die Gestaltung des variablen Vergütungssystems sowie die Kooperationen mit Universitäten. Bei diesem Unternehmen war er tätig, als ihn der Ruf an die TH Mittelhessen erreichte.

In Wissenschaft und Berufspraxis hat sich Prof. Holthoffs Interesse bisher vor allem auf die Rechnungslegungskommunikation, die wertorientierte Unternehmensteuerung und auf Bonussysteme gerichtet. Er hat verschiedene Vorträge zum Programm internationaler Fachkonferenzen beigetragen. Seine wissenschaftlichen Publikationen befassen sich vor allem mit dem sprachlichen Aspekt von Rechnungslegung.