Prof. Dr. Lars Heinert hat die Arbeit an der Fachhochschule Gießen-Friedberg aufgenommen. Er lehrt Mess-, Steuer- und Regeltechnik sowie Gebäudeautomation am Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen in Friedberg.

Lars Heinert studierte Physik an der Justus-Liebig-Universität Gießen und legte 1997 die Diplomprüfung ab. Am dortigen Institut für Angewandte Physik setzte er seine wissenschaftliche Qualifikation mit der Promotion zum Dr. rer. nat. fort. In seiner Dissertation untersuchte er im Rahmen von Forschungsarbeiten zur Entwicklung einer „elektronischen Nase“ den Einsatz von Gassensoren zur Geruchskontrolle in der Lebensmittelchemie.

Im Jahr 2000 ging er zu einem Unternehmen in Asslar, das auf die Planung und Herstellung von steuerungstechnischen Anlagen für Heizung, Klima und Lüftung sowie die Regelungstechnik für Forschungs- und Industriebetriebe spezialisiert ist. Dort war er als Geschäftsführer und technischer Leiter tätig. Er wechselte 2006 in den Hochschuldienst. An der Fachhochschule Münster übernahm er eine Professur für Mess-, Steuer- und Regeltechnik. Dort erreichte ihn der Ruf an die FH Gießen-Friedberg.

Prof. Dr. Heinert hat sich als Wissenschaftler und in der industriellen Praxis intensiv mit dem Thema Gebäudeautomation befasst. In Forschungs- und Entwicklungsprojekten arbeitete er unter anderem an der Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden durch Automatisierungstechnik. In seinen zahlreichen Fachpublikationen bildet der Einsatz spezieller Sensoren bei Prozessen der Lebensmittelverarbeitung einen thematischen Schwerpunkt.