Prof. Dr. Thomas Sure hat die Arbeit an der Fachhochschule Gießen-Friedberg aufgenommen. Er lehrt Messtechnik und Optik am Fachbereich Maschinenbau, Mikrotechnik, Energie- und Wärmetechnik in Gießen.

Sein Studium der Physik an der Universität Dortmund schloss Thomas Sure 1985 mit der Diplomprüfung ab. Als Wissenschaftlicher Assistent blieb er an der Uni Dortmund und promovierte zum Dr. rer. nat. Im Rahmen seiner Dissertation widmete er sich der Untersuchung optisch hochangeregter Halbleiter. Aus dem Hochschuldienst wechselte er 1990 in die Industrie. Nach dem Berufseintritt als Entwickler bei Leica Microsystems in Wetzlar, übernahm er dort 1992 die Leitung der Abteilung Vorentwicklung. Er leitete bei diesem Unternehmen die Abteilung Optik-Technologie-Entwicklung, als ihn der Ruf an die Fachhochschule Gießen-Friedberg erreichte.

Als bisherige Arbeitsschwerpunkte und wissenschaftliche Interessengebiete nennt Prof. Dr. Sure die optische Messtechnik, optische und feinmechanische Systeme und das Optik-Design. Fragestellungen dieser Disziplinen stehen auch im Mittelpunkt seiner wissenschaftlichen Publikationen und Tagungsbeiträge. Auf seinen Fachgebieten engagiert er sich auch im Verbandswesen. So ist er Leiter des Arbeitskreises optische Technologien beim Bezirksverein Mittelhessen des VDI und Vorsitzender des Arbeitskreises Optische Messtechnik der deutschen Gesellschaft für angewandte Optik.