Die Professoren Dr. Wolfgang Leisenberg, Dr. Volkhard Lüders und Dr. Wolfgang Riesebieter (v.l.)Die Professoren Dr. Wolfgang Leisenberg, Dr. Volkhard Lüders und Dr. Wolfgang Riesebieter beenden mit Ablauf des Wintersemesters ihre Lehrtätigkeit an der Fachhochschule Gießen-Friedberg. Im Rahmen einer Feierstunde verabschiedete der Friedberger Fachbereich Informationstechnik – Elektrotechnik – Mechatronik (IEM) seine drei verdienten Hochschullehrer.

Prodekan Prof. Dr. Karl-Friedrich Klein würdigte vor zahlreichen Mitgliedern und Ehemaligen der Hochschule sowie Gästen aus dem privaten Umfeld der Professoren deren Leistungen in Lehre, Forschung und akademischer Selbstverwaltung. FH-Präsident Prof. Dr. Dietrich Wendler hob das langjährige Engagement der Ruheständler für Hochschule, Fachbereich und besonders die Studierenden hervor und bedankte sich im Namen des Präsidiums.

Mehr als 30 Jahren lehrte Professor Volkhard Lüders an der Fachhochschule in Friedberg. Er begann 1975 als Fachhochschullehrer zur Anstellung und wurde 1979 zum Professor berufen. Seine Schwerpunkte lagen in der Steuer- und Regelungstechnik, der elektrischen Messtechnik und der Digitaltechnik. Er leitete als Dekan den Fachbereich und war u.a. Mitglied im Hochschulkonvent, in der BPS-Kommission und im Ausschuss „Qualität der Lehre.“

Professor Wolfgang Riesebieter kam nach einem Forschungsaufenthalt in den USA und verschiedenen Industrietätigkeiten1989 an den damaligen Fachbereich Elektrotechnik II. In der Lehre vertrat er die Fachgebiete Rechnerarchitekturen und Prozessrechentechnik, die letzten Jahre hielt er außerdem Physikvorlesungen. In der Hochschulselbstverwaltung war er zwei Jahre lang Dekan und kümmerte sich als Auslandsreferent um die internationalen Kontakte des Fachbereichs.

Fünf Jahre Lehrtätigkeit in Frankfurt hatte Prof. Wolfgang Leisenberg bereits hinter sich, als er 1993 an die FH Gießen-Friedberg berufen wurde. Leisenberg, der nach seinem Ingenieurabschluss noch ein Aufbaustudium in Arbeits- und Wirtschaftswissenschaften absolviert hat, stand in den vergangenen vier Jahren als Dekan an der Spitze des Fachbereichs IEM. In der Lehre konzentrierte er sich auf die Fächer Automatisierungstechnik, Messtechnik sowie Steuerungs- und Regelungstechnik.

Volkhard Lüders bedankte sich auch im Namen seiner beiden Kollegen für den herzlichen Abschied. Bei seiner Arbeit habe ihn immer besonders gefreut, wenn Absolventen rückmeldeten, „dass man gebrauchen kann, was man bei Ihnen gelernt hat“. Diese kleinen Erfolgserlebnisse trügen mit dazu bei, dass er zufrieden auf seine „62 Semester“ in Friedberg zurückblicken könne.