Prof. Dr. Frank Marx hat seine Arbeit an der TH Mittelhessen aufgenommen. Prof. Dr. Frank Marx hat seine Arbeit an der TH Mittelhessen aufgenommen. Der Mediziner lehrt am Fachbereich Gesundheit in Gießen. Sein Fachgebiet ist das Rettungsdienstmanagement.
Nach Ausbildung und Arbeit als Fachkrankenpfleger für Intensivmedizin und Anästhesie studierte Marx ab 1986 Humanmedizin an den Universitäten Düsseldorf und Essen. Das Studium schloss er 1992 mit dem Staatsexamen ab. Für seine Dissertation über Ausbildung, Einsatz und Qualifikation von Ärzten im Zivil- und Katastrophenschutz befragte er mehr als 2000 ehrenamtlich in Hilfsorganisationen arbeitende Mediziner.

Nach der Facharztausbildung als Anästhesist war er ab 1997 zunächst Leiter des Instituts für Notfallmedizin am Klinikum Duisburg und später Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes. Von 2016 bis zu seiner Berufung an der THM sammelte er weitere klinische Erfahrungen im Sankt Josef-Hospital Xanten. Der Malteser-Hilfsdienst Münster berief ihn 2013 zum ehrenamtlichen Diözesanarzt.

Als wissenschaftliche Arbeitsgebiete nennt Marx neben der Organisation und Einsatztaktik im Rettungsdienst und Katastrophenschutz die Herzinfarkt -und Schlaganfallforschung. Im Studiengang Medizinisches Management wird er neben der Lehre Koordinationsaufgaben im Studienschwerpunkt Rettungsdienstmanagement übernehmen.