Verabschiedung von 4 Professoren Der Fachbereich Elektrotechnik - Informationstechnik - Mechatronik (IEM) der FH Gießen-Friedberg hat vier Hochschullehrer im Rahmen einer Feierstunde verabschiedet. Die Professoren Gunter Biethan, Klaus Kief, Reza Mehran und Klaus Wevelsiep beenden zum Ende des Sommersemesters 2005 ihre Lehrtätigkeit an der FH in Friedberg.

FH-Präsident Prof. Dr. Dietrich Wendler und Prof. Dr. Karl-Friedrich Klein, der Prodekan des Fachbereichs IEM, würdigten vor zahlreichen Mitgliedern und Ehemaligen der Hochschule sowie Gästen aus dem privaten Umfeld der Professoren deren Leistungen in Lehre, Forschung und der akademischen Selbstverwaltung.

Mit Prof. Klaus Kief geht der dienstälteste Hochschullehrer des Fachbereichs in den Ruhestand. Er kam 1973 an die FH nach Friedberg, wo er am damaligen Fachbereich Elektrotechnik II eine Professur für Digitaltechnik und Mikroprozessortechnik übernahm. Dort wirkte der Autor mehrerer Fachbücher u.a. am Aufbau der Fachrichtung Technische Informatik mit und stand als Dekan von 1997 – 99 an der Spitze des Fachbereichs.

Sein Kollege Dr. Gunter Biethan nahm 1984 die Arbeit als Professor an der Friedberger Fachhochschule auf. In seinen Lehrveranstaltungen dort konzentrierte er sich auf die Fachrichtungen Digitaltechnik, Softwaretechnik und Mikrocomputertechnik. Er engagierte sich ebenfalls für die Erweiterung und Modernisierung des Ausbildungsangebotes für die angehenden Diplom-Ingenieure.

Dr. Reza Mehran folgte 1987 dem Ruf an die FH. Seine Professur galt den Fachgebieten Hochfrequenztechnik sowie Ortungs- und Navigationsverfahren. Der Ingenieurwissenschaftler, der von 1993 - 95 auch Dekan des Fachbereichs war, legte einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit auf die anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Mit einigen Projekten, in die er Studierende und Diplomanden einband, warb er bei unterschiedlichen Institutionen insgesamt rund eine Million Euro an Fördergeldern ein.

Dr. Klaus Wevelsiep wechselte 1987 von der Fachhochschule Wiesbaden nach Friedberg, wo er sich als Professor in der Lehre den Fachgebieten Computer Aided Engineering, Digitale Signalverarbeitung und industrielle Bildverarbeitung widmete. Bei seinen Forschungsarbeiten, die zu verschiedenen Patentanmeldungen auf dem Gebiet der Dekodierung von Schriftzeichen führten, galt sein Interesse vor allem den „neuronalen Netzen“.

In persönlichen Dankworten verabschiedeten sich die vier Professoren von der Hochschulgemeinde. Dabei hoben sie das kollegiale Klima am Fachbereich und das auch durch außerdienstliche Aktivitäten geförderte Zusammengehörigkeitsgefühl besonders hervor. Sie versprachen, ihrem Fachbereich und der gesamten Hochschule auch künftig verbunden zu bleiben.