Matthias AnsorgMatthias Ansorg, der an der FH Gießen-Friedberg Informatik studiert hat, ist bei einem internationalen Wettbewerb der 1. Preis zuerkannt worden. Ausgelobt hatte die Auszeichnung die „OpenOffice.org“, eine weltweit tätige nichtkommerzielle Gemeinschaft für Softwareentwicklung. Sie verlieh dem 25-Jährigen aus Gießen den mit 750 Dollar dotierten Preis für eine Dokumentenvorlage, die er im Rahmen seiner Diplomarbeit konzipiert und angewendet hat.

Als einer von rund 160 Konkurrenten bewarb sich der junge Diplom-Informatiker beim internationalen Wettbewerb „Template/Clipart Competition“. Der Beitrag des FH-Absolventen überzeugte die Jury, die in ihrer Begründung der Prämierung hervorhebt: „Sein Vorlagenpaket für wissenschaftliches Schreiben ist die mit Abstand umfassendste Bewerbung. Es nutzt die  Möglichkeiten von ‚Writer’ sehr gut aus, enthält detaillierte Anweisungen und integriert das Programm ‚Biblio’ zur Literaturverwaltung.“ Die von Ansorg und weiteren Preisträgern eingereichten Arbeiten zeigten – so die Jury –, dass die freien Entwicklungsprodukte von „OpenOffice.org“ ein ebensolch fortgeschrittenes Leistungsniveau hätten wie die Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogramme der mächtigen kommerziellen Konkurrenz.

Der inhaltliche Schwerpunkt seiner Abschlussarbeit an der Fachhochschule, die von den Professoren Dr. Peter Kneisel und Dr. Klaus Quibeldey-Cirkel betreut wurde, war der Entwurf einer neuartigen Software („Community Groupware“), die sich zur Koordination von Gruppenaktivitäten außerhalb der Arbeitswelt eignet. Als mobile Lösung kann sie mit dem Handy bedient werden. Sie setzt auf gesprochene Nachrichten und ermöglicht einer Gruppe, über einen langen Zeitraum miteinander in Verbindung zu bleiben, ohne immer wieder die jeweiligen Gesprächspartner anrufen zu müssen. Bei der Entwicklung dieses Programms wurde der Diplomand von der Promido Internet GmbH in Butzbach unterstützt.