Mirko Schulte. Foto: privatDie Technische Hochschule Mittelhessen hat Dr. Mirko Schulte in den Kreis ihrer Honorarprofessoren aufgenommen. Der 54-Jährige ist seit 2015 Lehrbeauftragter für Zivil- und Wirtschaftsrecht bei StudiumPlus, dem dualen Angebot der Hochschule. Er lehrt an den Außenstellen Biedenkopf, Frankenberg und Bad Vilbel.

Schulte studierte von 1987 bis 1993 Rechtswissenschaften an der Marburger Philipps-Universität. Im Anschluss an sein Referendariat legte er 1996 das zweite juristische Staatsexamen ab. Nach verschiedenen Stationen als Richter auf Probe wurde er im Jahr 2000 zum Richter auf Lebenszeit am Amtsgericht Frankfurt ernannt. Von 2009 bis 2019 war Schulte Direktor des Amtsgerichts Biedenkopf, seit 2019 ist er Vizepräsident des Landgerichts Hanau. Dort ist er unter anderem Vorsitzender einer Großen Strafkammer.

Erfahrung in Lehre und Ausbildung besitzt der Jurist unter anderem als Prüfer im Zweiten juristischen Staatsexamen und als Ausbildungsleiter für Rechtsreferendare im Landgerichtsbezirk Hanau. Als Dozent an der THM habe er sich bisher „in besonders engagierter, praxisnaher und zuverlässiger Weise eingebracht,“ heißt es in einem Gutachten.

Schulte promovierte 2016 in Marburg zum Dr. jur. In wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Fachvorträgen beschäftigt er sich unter anderem mit Fragen der richterlichen Straftatenprävention und der Effektivität von Strafverfahren. Ehrenamtlich engagiert er sich seit vielen Jahren für die Resozialisierung von Straftätern und die Prävention, zum Beispiel als Vorsitzender des Fliedner-Vereins Butzbach oder als Mitglied des Vorstands der Eingliederungshilfe Marburg.