Prof. Dr. Kai Bruchlos hat die Arbeit an der Fachhochschule Gießen-Friedberg aufgenommen. Er lehrt Mathematik und Informatik am Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Datenverarbeitung in Friedberg.

Sein Studium der Mathematik, Informatik und Betriebswirtschaft schloss Kai Bruchlos 1990 an der Universität Hamburg mit der Prüfung zum Diplom-Mathematiker ab. In seiner Dissertation untersuchte er dort Aspekte von Primzahlen, die in der Kryptologie (Lehre von der Verschlüsselung) eine Rolle spielen. Mit dieser Grundlagenarbeit auf dem Gebiet der algebraischen Zahlentheorie promovierte er zum Dr. rer. nat.

Nach seinem Berufseinstieg als Organisationsprogrammierer in einem Versicherungsunternehmen wurde er Assistent der Geschäftsleitung bei einer Hamburger Großhandelsgesellschaft. Von dort ging er im Jahr 1994 als Referent für Statistik zum HUK-Verband Hamburg. Er wechselte 1997 zum „Deutschen Ring“ in die Abteilung für Krankenversicherungsmathematik. Dort erreichte ihn der Ruf an die FH Gießen-Friedberg.

Als Arbeits- und Interessengebiete nennt Prof. Dr. Bruchlos Versicherungsmathematik und Statistik. Sein Forschungsschwerpunkt liegt innerhalb der statistischen Verfahren auf der Tarifkalkulation. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Finanz- und Versicherungsmathematik und der Deutschen Aktuarvereinigung. Seine Praxiserfahrungen auf diesen Anwendungsfeldern will er in die akademische Ausbildung der angehenden Wirtschaftsmathematiker und -informatiker an der Fachhochschule in Friedberg einbringen.