Prof. Dr. Jutta GroosProf. Dr. Jutta Groos hat zum laufenden Wintersemester die Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen. Sie lehrt Mathematik und Statistik am Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Datenverarbeitung der THM in Friedberg.

Ihr Studium der Mathematik und Physik an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz schloss Jutta Groos im Jahr 2001 mit der Diplomprüfung ab. Als Wissenschaftliche Mitarbeiterin ging sie im selben Jahr an die Abteilung Biostatistik des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg. Im Jahr 2008 promovierte sie am medizinischen Fachbereich der Universität Heidelberg im Fach Biostatistik zum Dr. sc. hum. In ihrer Dissertation entwickelte sie Modelle, die geeignet sind, den Wirkmechanismus von Kanzerogenen bei bestimmten Schädigungen der Leber zu untersuchen.

Nachdem sie beim DKFZ und bei einem Pharmakonzern in Darmstadt als Statistikerin gearbeitet hatte, wechselte sie 2010 als Professorin mit dem Fachgebiet Mathematik für Ingenieure an die Hochschule Esslingen. Dort erreichte sie der Ruf an die TH Mittelhessen.

Prof. Jutta Groos hat den Schwerpunkt ihrer wissenschaftlichen Arbeit bisher auf Stochastik und Statistik mit Anwendungen in der Epidemiologie und Krebsforschung gelegt. Für ihre Dissertation wurde sie 2010 mit dem Gustav-Adolf-Lienert-Preis ausgezeichnet, den die Internationale Biometrische Gesellschaft an Nachwuchswissenschaftler für hervorragende Arbeiten vergibt.

Gießen, 18. Oktober 2012