Dr. Ralf Pörtner neuer Honorarprofessor und Prof. Dr. Peter CzermakDie FH Gießen-Friedberg hat Dr. Ralf Pörtner in den Kreis ihrer Honorarprofessoren aufgenommen. Auf Vorschlag des Fachbereichs Krankenhaus- und Medizintechnik, Umwelt- und Biotechnologie (KMUB) würdigt die Fachhochschule damit eine „anerkannte Persönlichkeit mit einer außergewöhnlichen wissenschaftlichen Reputation sowohl in der biopharmazeutischen Industrie als auch in der biotechnologischen Forschung“.

Dr. Pörtner ist der FH seit über zehn Jahren eng verbunden. An der Technischen Universität Hamburg-Harburg, wo er als Oberingenieur am Institut für Bioprozess- und Biosystemtechnik tätig ist, hat er 1997 mit seiner Habilitation die Lehrbefugnis für das Fachgebiet Bioverfahrenstechnik erworben. Seine wissenschaftliche Kompetenz bringt er als Lehrbeauftragter unter anderem für Zellkulturtechnik in den biotechnologischen Studiengängen der FH Gießen-Friedberg ein. Er kooperiert mit dem Institut für Biopharmazeutische Technologie bei anwendungsbezogenen Forschungsprojekten und engagiert sich in der gemeinsamen Betreuung von Diplom-, Master- und Doktorarbeiten. Diese intensive Zusammenarbeit hat sich in vielen gemeinsamen Veröffentlichungen niedergeschlagen, unter anderem im Lehrbuch „Cell and Tissue Reaction Engineering“, zu dessen Autorenteam er und sein Gießener Kollege Prof. Dr. Peter Czermak gehören.

Die starke Verbundenheit zwischen dem neuen Honorarprofessor und dem Fachbereich KMUB bestätigte sich schon 2006 auf beeindruckende Weise. Damals hatte ein Unwetter das Laborgebäude der Studiengänge Biotechnologie und Biopharmazeutische Technologie so stark beschädigt, dass die gentechnische Anlage stillgelegt und mehrere Laborräume gesperrt werden mussten. Ralf Pörtner stellte für über ein Jahr Laboreinrichtungen der TU Hamburg-Harburg zur Verfügung und übernahm auch zusätzliche Betreuungsaufgaben, damit die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des Gießener Instituts weiterlaufen und Studierende ihre wissenschaftlichen Projekte fortsetzen konnten.