Prof. Müllers wissenschaftliche Arbeitsgebiete sind die Angewandte Mathematik, speziell die numerische Mathematik, sowie Modellbildung und Simulation.Prof. Dr. Frank Müller hat die Arbeit an der Technischen Hochschule Mittelhessen aufgenommen. Er lehrt Mathematik mit Schwerpunkt Ingenieurmathematik am Friedberger Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Datenverarbeitung.

Von 1994 bis 2000 studierte Frank Müller Mathematik und Elektrotechnik an der Universität Kassel. Beide Studiengänge schloss er mit dem Diplom ab. Am dortigen Fachbereich Mathematik/Informatik arbeitete er anschließend als Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Er promovierte 2005 im Fach Mathematik mit einer Arbeit über „Quasi-Interpolation von Funktionen und Anwendungen auf Potentialprobleme“ zum Dr. rer. nat.

Danach ging er als Dozent und Studienleiter an die Berufsakademie Nordhessen. 2011 wechselte er zu den Viessmann Werken, einem international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen. Am Hauptsitz in Allendorf (Eder) war er als Teamleiter und Entwickler im Bereich Forschung und Entwicklung tätig. Dort erreichte ihn der Ruf an die TH Mittelhessen.

Prof. Müllers wissenschaftliche Arbeitsgebiete sind die Angewandte Mathematik, speziell die numerische Mathematik, sowie Modellbildung und Simulation. Er hat Arbeiten in verschiedenen mathematischen Fachzeitschriften veröffentlicht.