Andres Ebner hat den „Student Award“ des Vereins für Angewandte Automatisierungstechnik in Lehre und Entwicklung an Hochschulen gewonnen.Andreas Ebner hat den „Student Award“ des Vereins für Angewandte Automatisierungstechnik in Lehre und Entwicklung an Hochschulen gewonnen. Der 24-Jährige erhielt die Auszeichnung für seine Masterthesis am Gießener Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik der TH Mittelhessen. Den mit 1000 Euro dotieren Preis konnte der Informatiker auf der Jahrestagung des Vereins an der Hochschule Heilbronn entgegennehmen.

In seiner Arbeit befasste sich Andreas Ebner mit Fragen der Digitalisierung der Produktion. Dafür ist die Vernetzung einer großen Zahl von Komponenten nötig, die genormte Kommunikationsprotokolle erfordert. Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung in Karlsruhe hat Ebner ein spezielles Protokoll erweitert. Dadurch können Komponenten mit geringer Leistungsfähigkeit am Kommunikationsprozess teilnehmen. Betreuer waren Prof. Dr. Diethelm Bienhaus und Dr. Michael Kreutzer. Sie bewerteten die Arbeit mit der Note „sehr gut“.

Andreas Ebner ist mittlerweile als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der THM beschäftigt und promoviert in Kooperation mit der Universität Kassel. In seinem Forschungsvorhaben befasst er sich mit der Frage, wie in der industriellen Produktion verschiedene Komponenten und Anlagen mit vereinfachtem Aufwand zusammengeführt werden können.