Sandra Fischbach (Mitte) bei der PreisübergabeSandra Fischbach hat den Preis des Fachbereichstags Informatik erhalten. Der 26-jährigen Wirtschaftsinformatikerin wurde die Auszeichnung für die Diplomarbeit zuerkannt, mit der sie ihr Studium an der FH Gießen-Friedberg abgeschlossen hat.

In dem Fachbereichstag sind über 60 Informatik-Fachbereiche deutscher Fachhochschulen mit über 30.000 Studierenden repräsentiert. Er prämiert jährlich je eine hervorragende Diplom- oder Masterarbeit aus vier Fachgebieten der Informatik. Sandra Fischbach hatte sich als Diplomandin bei der SAP AG in Walldorf im Unternehmensbereich Product Lifecycle Management mit dem Thema „Unternehmens­übergreifendes integriertes Projektmanagement“ befasst. Ihre Abschlussarbeit erstellte sie im Diplomstudiengang Wirtschafts­informatik, der gemeinsam von den Fachbereichen 06 und 13 der Fachhochschule Gießen-Friedberg angeboten wird. Betreut wurde sie dabei von dem Wirtschaftsinformatiker Prof. Dr. Harald Ritz (Fachbereich 06 Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik). Als Koreferent war Prof. Dr. Peter Hohmann beteiligt.

Den mit 1.500 Euro dotierten Preis konnte Sandra Fischbach bei einem Festakt des Fachbereichstags entgegennehmen. Prof. Dr. Ritz wies dort in seiner Laudatio darauf hin, dass es ihr in der Diplomarbeit hervorragend gelungen sei, ein unternehmens­über­greifendes integriertes Projektmanagementkonzept zu entwickeln. Sie habe nicht nur die aktuellen Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet umfassend einbezogen, sondern auch Ansätze für die software-technische Weiterentwicklung aufge­zeigt. Insgesamt habe Sandra Fischbach eine sowohl methodisch äußerst anspruchsvolle als auch qualitativ und stilistisch ausgezeichnete Diplomarbeit vorgelegt.

Die Preisträgerin absolvierte nach dem Abitur zunächst eine Ausbildung zur Bankkauffrau, bevor sie im Herbst 2001 ihr Studium an der FH in Friedberg begann, das sie innerhalb der Regelstudienzeit mit der Bestnote 1,0 abschloss. Während ihres zielstrebigen Studiums hielt sie als Werkstudentin Kontakt zur Praxis verschiedener Firmen und absolvierte in Eigeninitiative ein mehrmonatiges Auslandspraktikum in Singapur. Aufgrund der innovativen Ergebnisse ihres Diplomprojekts gelang Sandra Fischbach zügig der Berufseinstieg als Entwicklerin bei der SAP AG.