Dr. Sybille Ziegler, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik, überreicht Jörg Wulff den PTW-DosimetriepreisZwei Nachwuchswissenschaftler des Instituts für Medizinische Physik und Strahlenschutz der Fachhochschule Gießen-Friedberg (IMPS) sind auf der diesjährigen Tagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) ausgezeichnet worden.

Jörg Wulff erhielt den mit 1500 Euro dotierten PTW-Dosimetriepreis. Der Stifter PTW ist ein führender Hersteller von Geräten für Radiologie und Nuklearmedizin. Der 28-jährige Wissenschaftliche Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Klemens Zink erhielt die Auszeichnung für einen Artikel zur „Berechnung von Korrektionsfaktoren für die Photonendosimetrie mit Ionisationskammern". Darin befasst sich der Diplom-Ingenieur mit der Anwendung von Computeralgorithmen zur Berechnung von Korrektionsfaktoren in der klinischen Dosimetrie. Deren Kenntnis erhöht die Genauigkeit der Dosisbestimmung bei der Strahlentherapie am Menschen. Wulff arbeitet zurzeit am IMPS an seiner Doktorarbeit. Kooperationspartner ist die Universität Marburg.

Ebenfalls auf der DGMP-Tagung erhielt die 25-jährige Daniela Danova einen mit 750 Euro dotierten Posterpreis. Die von ihr präsentierten Ergebnisse basieren auf einer Diplomarbeit bei Prof. Dr. Martin Fiebich. Darin entwickelte Danova eine einfache und effektive Möglichkeit der Reduktion der Strahlenexposition des Uterus. Die Diplom-Ingenieurin wird am Fachbereich Krankenhaus- und Medizintechnik, Umwelt- und Biotechnologie ein Masterstudium in Medizinischer Physik aufnehmen.