Prof. Dr.-Ing. habil. Stefan Kolling hat die Arbeit an der Fachhochschule Gießen-Friedberg aufgenommen. Er lehrt Technische Mechanik am Fachbereich Maschinenbau, Mikrotechnik, Energie- und Wärmetechnik.

Stefan Kollings Weg zur wissenschaftlichen Qualifikation führte über viele Stationen. Nach der Hauptschule absolvierte er zunächst eine Lehre zum Beton- und Stahlbetonbauer. Anschließend erwarb er über eine Abendrealschule und Fachoberschule die Zugangsberechtigung zum FH-Studium, das er 1992 in der Fachrichtung Bauingenieurwesen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes aufnahm. Nach dem Diplom wechselte er an die Technische Universität Darmstadt, wo er sein Studium der Mechanik 1998 mit Auszeichnung beendete. Er blieb als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mechanik IV der TU Darmstadt und promovierte 2001 mit einer Dissertation in der Fachrichtung Materialwissenschaft zum Dr.-Ing. Im Jahr 2007 schloss er dort seine wissenschaftliche Weiterqualifizierung mit der Habilitation und der Venia Legendi für das Fach Mechanik ab.

Von 2002 bis zu seinem Wechsel an die FH Gießen-Friedberg arbeitete er als Berechnungsingenieur für die Daimler AG in Sindelfingen. Zu seinen Aufgaben gehörte u.a. die Konzeption neuer Methoden der Crashsimulation in der PKW-Serienentwicklung. Als Lehrbeauftragter und Privatdozent an verschiedenen Hochschulen erwarb er Erfahrungen in der akademischen Ausbildung von Ingenieuren.

Prof. Dr. Kolling befasst sich in Lehre und Forschung mit der Strukturdynamik, Werkstoffmechanik und mit computergestützten Verfahren in der Materialwissenschaft. Er ist Autor von mehr als hundert Fachpublikationen, zu denen auch Bücher zum Thema Materialmodellierung gehören. Seine Entwicklungsarbeiten haben zu zahlreichen nationalen und internationalen Patenten geführt.