Die Healthy Weeks waren ein Erfolg.Studierende und Beschäftigte der Technischen Hochschule Mittelhessen haben die Angebote der „healthy weeks“ im November und Dezember rege genutzt. Das Team des Hochschulsports und von Studium 360° hatte das vierwöchige Online-Programm rund um die Themen Gesundheit und Sport organisiert. Die Aktionswochen befassten sich mit den Schwerpunkten Bewegung und Fitness, gesunde Ernährung, psychisches Wohlergehen und erholsamer Schlaf.

Jeden Dienstag lud die THM zu „Expertentalks“ ein, denen sich bis zu 90 Interessierte an den Monitoren hinzugesellten. Zum Einstieg gab Christofer Segieth, Dozent für Trainingswissenschaften an der JLU Gießen, Tipps zum richtigen Training, klärte aber auch über „Fitnessmythen“ auf. Ein „Live-Cooking“ brachte angeleitet von Ernährungscoach Lea-Martine Lotz viele Lernwillige in ihren Küchen per Videokonferenz bei der Pasta-Zubereitung zusammen. Beim Forum „Psychisch fit studieren“ ging es unter anderem darum, auf Warnsignale aufmerksam zu machen, um belastende Situationen frühzeitig zu erkennen und psychischen Krisen entgegenzuwirken. Zum Abschluss referierte Prof. Dr. Manfred Betz vom Fachbereich Gesundheit der THM über unterschiedliche Schlaftypen und Möglichkeiten, selbst dafür zu sorgen, dass man gut schläft.

Fester Bestandteil jedes Wochenprogramms waren die Mittwochstreffen zur „Bewegten Mittagspause“, die ebenfalls per Videokonferenz zum Mitmachen animierten. Damit verbunden war jeweils ein thematisch abgestimmtes Quiz, bei dem als Preise auch Termine für ein individuelles Coaching winkten. Weitere Angebote im Rahmen der vier Aktionswochen waren ein personenbezogener Ernährungs-Check und die Teilnahme an einer Stresstypenbestimmung in individueller Sitzung, beides ermöglicht mit Unterstützung der Techniker Krankenkasse.    

Mit der Entwicklung dieser Veranstaltungsreihe reagierten die Verantwortlichen darauf, dass die THM wegen der Corona-Pandemie nicht zu ihrem bewährten Mitmachprogramm „Tag der gesunden Hochschule“ einladen konnte. Als besonders interessant bewerteten die Studierenden und Beschäftigten die Themengebiete Bewegung und Fitness sowie gesunder Schlaf. Ausgesprochen positiv war auch die Resonanz auf die „Expertentalks“, an denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor allem die Möglichkeit lobten, sich vorab und während der Veranstaltung mit eigenen Fragen einzubringen. Häufig geäußert wurde der Wunsch nach einer Neuauflage der „healthy weeks“ im Jahr 2021, nach Möglichkeit als Kombination analoger und digitaler Komponenten.