Auftakt der Ringvorlesungsreihe ist am Mittwoch, 17. November, ab 19 Uhr unter dem Titel "Gießen: Studieren an der THM – gestern, heute und morgen".Als im Sommer 1971 die FH Gießen gegründet wurde, nahm wohl niemand der damals Verantwortlichen an, dass die neue Fachhochschule sich dereinst zur zweitgrößten Hochschule für angewandte Wissenschaften entwickeln würde. Im Jubiläumsjahr schaut die THM auf diese Entwicklung zurück – und wagt auch einen Blick nach vorne. Die Ringvorlesung „Verantwortung Zukunft“ der THM, moderiert von Prof. Holger Rohn, hat in diesem Wintersemester den Schwerpunkt „50 Jahre THM – mit Vergangenheit in die Zukunft“. Die drei Veranstaltungen finden wie in den vergangenen Semestern kostenfrei digital statt und werden live von verschiedenen Standorten der Hochschule übertragen.

Auftakt ist am Mittwoch, 17. November, ab 19 Uhr unter dem Titel „Gießen: Studieren an der THM – gestern, heute und morgen“. Präsident Prof. Dr. Matthias Willems diskutiert mit Prof. Dr.-Ing. Sven Keller, Prof. Dr.-Ing. Jens Minnert und Prof. Dr. Harald Platen über Lehre und Studium, Vergangenheit und Zukunft am Standort Gießen.

Bereits eine Woche später, am 24. November, ebenfalls ab 19 Uhr, diskutiert die gleiche Frage mit Bezug zu Friedberg dann Vizepräsidentin Prof. Dr. Katja Specht mit Prof. Dr.-Ing. Claus Breuer und Prof. Dr. Manfred Börgens.

Mit dem Fokus auf die bauliche Entwicklung der Hochschule schließlich spricht am Mittwoch, 8. Dezember, ab 19 Uhr der zuständige Vizepräsident Prof. Dirk Metzger unter dem Titel „Gießen: THM als Teil der Stadt – gestern, heute und morgen“ mit Bau-Stadträtin Gerda Weigel-Greilich und Dr. Holger Hölscher, Leiter des Stadtplanungsamtes.

Alle Veranstaltungen werden live auf dem Youtube-Kanal der THM übertragen und stehen dort im Anschluss zum Nachschauen bereit. Den Link und weitere Informationen zur Ringvorlesung gibt es unter go.thm.de/ringvorlesung im Internet.