Preisverleihung mit den Teams, der Jury sowie den Organisatorinnen und Organisatoren. Foto: Katrina FrieseTeams aus den drei mittelhessischen Hochschulen warben mit ihren Geschäftsideen um die Gunst der Jury. StartMiUp Capital Contest: Fünf Gründungsteams erhalten Investors‘ Interests.

Gleich fünf Gründungsteams aus den drei mittelhessischen Hochschulen waren beim vierten Capital Contest des Verbundprojekts StartMiUp am 25. Januar 2024 erfolgreich: Sie erhielten für ihre innovativen Ideen von der Jury Interessensbekundungen in Form von Investors‘ Interests.

Alle sechs Finalistinnen und Finalisten erhielten zudem als Qualitätssiegel und Auszeichnung das StartMiUp-Gründungslabel. Mit dem Pitch-Wettbewerb eröffnet StartMiUp, das Startupnetzwerk Mittelhessen, Gründungsteams der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), der Philipps-Universität Marburg (UMR) und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) Zugang zu vornehmlich regional Investierenden und deren Expertise.

Den Publikumspreis erhielt das Team CNS (JLU) mit seiner Idee, die notwendigen Auswertungen für personalisierte Krebstherapien durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) zu beschleunigen. Dies hinterließ auch bei der Jury Eindruck. Das Team gewann das Interesse der Investoren Marco Winzer sowie Dr. Lars Witteck und sicherte sich damit zwei Investors’ Interests.

Jeweils drei Investors’ Interests bekamen Studyquick (JLU) und Hybrid Launch (JLU/THM). Während Studyquick sich zum Ziel gesetzt hat, den Lernaufwand von Studierenden durch eine KI-gestützte Online-Plattform zu reduzieren und damit Diana Boxheimer, Daniel Marburger und Dirk Rudolf überzeugte, konnte das Team Hybrid Launch mit seinem umweltfreundlichen Raketenantrieb das Vertrauen von Nick Ehrich, Marco Winzer und Dr. Lars Witteck gewinnen.

BiProducts (THM) und Mindbytes (JLU) erhielten jeweils zwei Interessensbekundungen. Die innovativen Körperpflegeprodukte gegen Schweißprobleme auf biologischer Basis von BiProducts weckten das Interesse der Investoren Nick Ehrich und Dirk Rudolf. Das Team Mindbytes, das als IT-Sicherheitsdienstleister „beauftragtes Hacken“ anbietet, überzeugte Nick Ehrich und Daniel Marburger.

Durch den Abend im Lokschuppen Marburg führte Moderator Behzad Borani. Neben den spannenden Präsentationen bot die Veranstaltung zahlreiche Möglichkeiten zum Networking.