Beim Rennen in Schierstein holten die "Usa Tigers" mit einem kleineren Team im "Fun Finale" den Siegerpokal.Das Drachenbootteam der THM hat bei einem Rennen in Wiesbaden-Schierstein den ersten Platz belegt. Im dortigen Rheinhafen lagen die „Usa Tigers“ der Technischen Hochschule Mittelhessen beim Zieleinlauf im „Fun Finale“ ganz vorne. Der Wettkampf wurde im Programm des „Dr.-Günther-Renschin-Cup“ für Drachenboote veranstaltet. Als Auszeichnung für ihre starke Fahrt erhielten die Usa Tigers einen Siegerpokal und eine Urkunde.  

Das nach dem Friedberger Fluss benannte Bootsteam wurde 2009 am Hochschulstandort in der Wetterau gegründet. Es setzt sich zusammen aus studentischen Mitgliedern, Ehemaligen sowie Angehörigen des Lehrkollegiums und der Verwaltung. Durch die lange pandemiebedingte Unterbrechung des Sportbetriebs musste sich auch für das THM-Boot eine neue Gruppe formieren. In der Regel paddeln 20 Leute in einem Drachenboot. Zwei Führungskräfte an Bord sorgen am Steuer und an der Trommel für den richtigen Kurs und rhythmischen Antrieb. Beim Wettbewerb in Schierstein hatte man aus Rücksicht auf die pandemiebedingten Probleme die Teamstärke auf 14 bis 16 Personen reduziert. In der erfolgreichen Usa-Tigers-Besatzung waren Studierende und Lehrende aus fünf Gießener und Friedberger Fachbereichen, Beschäftigte aus mehreren Verwaltungsabteilungen und diesmal auch externe Verstärkung aus anderen mittelhessischen Drachenbootteams vertreten.

An Teamgeist, Rhythmusgefühl und Kondition haben die Usa Tigers schon im Sommer bei einigen Trainingseinheiten und dem Start beim 17. Drachenboot-Cup des RC Hassia Gießen gearbeitet. Auch im nächsten Jahr will man in Gießen, Schierstein und bei weiteren Konkurrenzen antreten. Interessierte können unter dieser Adresse Kontakt zum Team aufnehmen.