Der Rennwagen und das Team von THM-Motorsport Racing sind regelmäßig bei internationalen Wettbewerben erfolgreich.  Foto: FSG/Klein Mit großem Erfolg hat der Rennstall THM-Motorsport Racing an zwei internationalen Konkurrenzen teilgenommen. Vom „Formula Student Italy“ in Varano 'de Melegari kehrte das Team als bester deutscher Wettbewerber zurück. Im Gesamtklassement kam man unter 44 Startern auf Platz vier.

In den Kategorien „Endurance“ (20 Runden auf einem Rundkurs mit Fahrerwechsel) und „Acceleration“ (75 Meter Beschleunigung aus dem Stand) belegte der Rennstall der TH Mittelhessen in Italien den zweiten und dritten Platz.

Beim „Formula Student Germany“ traten auf dem Hockenheimring 60 Teams aus aller Welt mit ihren Wagen an. THM-Motorsport Racing kam dort insgesamt auf den zwölften Rang und konnte mit Platz vier eine Spitzenposition im Beschleunigungs-Wettbewerb herausfahren. 

Auf beiden Rennstrecken arbeiteten 22 Studierende aus fünf THM-Fachbereichen zusammen. Es galt, vier dynamische (Fahrzeug in Bewegung) und drei statische (Fahrzeug als Gegenstand von Vorträgen und Präsentationen) Disziplinen zu absolvieren. Die Platzierung im Gesamtklassement ergibt sich aus den addierten Punktzahlen aller Teilkonkurrenzen. Das Rennstall-Projekt wird von Prof. Dr. Klaus Herzog und Laboringenieur Michael Falgenhauer vom Gießener Fachbereich Maschinenbau und Energietechnik betreut. Die Hochschule und eine Vielzahl an Sponsoren aus der Region fördern das studentische Racing-Team.