Gremienwahl 2018/19

(Senat/Fachbereichsräte/Fachschaftsräte)

Aktuelle Wahlordnung der THM

Mitteilungen und Beschlüsse

Hier finden Sie offizielle Dokumente des Wahlvorstands und der Wahlleitung, z. B. den Wahlkalender, die Sitzungsprotokolle und andere die Wahl betreffende Entscheidungen.

Vordrucke und Formulare

Hier werden notwendige Unterlagen zum Download bereitgestellt.

Wahlvorschlagslisten
Die Wahlvorschlagslisten wurden modernisiert und vollständig überarbeitet. Sie stehen nunmehr als ausfüllbare pdf-Dateien zur Verfügung, und zwar jeweils ein Formular für den Senat, den Fachbereichsrat und den Fachschaftsrat. Nach der Anpassung an die neue Wahlordnung gilt es einige Besonderheiten zu beachten:

  1. Die Reihenfolge der Kandidatinnen und Kandidaten ist jetzt ausschlaggebend für die spätere Sitzzuteilung für eine Liste und ihre Bewerberinnen und Bewerber. Das funktioniert wie bei den Parteienlisten für die Landtags- oder Bundestagswahl: Auf die gewonnenen Sitze werden die Kandidatinnen und Kandidaten von Nr. 1 beginnend nach unten zugeteilt, bis keine besetzbaren Sitze mehr übrig sind.

    Wenn es für eine Gruppe nur eine Liste gibt (und nur dann!), bleibt es wie bisher auch insoweit bei der Mehrheitswahl, § 1 Abs. 1 WahlO: Jede Kandidatin und jeder Kandidat ist ankreuzbar, und diejenigen mit den meisten Stimmen erhalten die verfügbaren Sitze, die nachfolgenden werden zu Stellvertreterinnen und Stellvertretern, § 22 Abs. 1 WahlO. Die Reihenfolge auf der Liste hat in diesem Fall keine Auswirkungen.
  2. Es gibt keine persönlich zugeordneten Stellvertreterinnen und Stellvertreter mehr. Für die Listenkandidatinnen und –kandidaten, die einen Sitz zugeteilt bekommen, gibt es ebenso viele Stellvertreterinnen und Stellvertreter. Sie werden ausgehend vom letzten zugeteilten Listenplatz nach unten ermittelt. Wenn also eine Liste fünf Sitze errungen hat, sind die ersten fünf Kandidatinnen und Kandidaten Gremienmitglieder, die nächsten fünf fungieren als Stellvertreterinnen und Stellvertreter.

    Für jedes Gremium gibt es nur noch ein Formular; die Zuordnung (Gruppe, Fachbereich) müssen Sie selbst eintragen. An den entsprechenden Stellen finden Sie im Formular Auswahlmenüs – sie müssen nur noch anklicken. Einige der Formulareinträge enthalten zusätzliche Informationen, die beim Darüberfahren mit der Maus erscheinen.

    ACHTUNG: Bei älteren Versionen des Acrobat Reader, die noch in Verwendung sind, funktionieren die vorgesehenen Auswahlmenüs nicht. Wir haben deshalb eine verbesserte Version der Wahlvorschlagsformulare eingestellt, bei denen das erste Feld ein Leerfeld ist.

    Das ausgefüllte Formular ist ausdruckbar, denn die Kandidatinnen und Kandidaten müssen anschließend ihre Kandidatur noch unterzeichnen: Das geht wie früher nur persönlich und handschriftlich. Die fertigen Wahlvorschläge können Sie bis Fristablauf bei den im Wahlkalender angegebenen Stellen abgeben. Achten Sie dabei auf den Fristablauf! Fristüberschreitungen bewirken den Ausschluss der Liste!