GDA-Fachveranstaltung: Sicherheit und Gesundheitsschutz managen – Arbeit im Einklang

Veranstaltungsdetails

Datum, Uhrzeit 30. August 2018, 10:00
Termin-Ende 30. August 2018, 17:00
Anmeldungsende 29. August 2018
Ort
Campus Gießen
Wiesenstraße 14, 35390 Gießen, Deutschland Gießen, Hessen 35390 Germany
Campus Gießen
Die Anmeldung ist nicht mehr möglich, da für diese Veranstaltung die maximale Teilnehmerzahl erreicht oder die Anmeldefrist abgelaufen ist.
Veranstalter Regierungspräsidium Gießen
Technische Hochschule Mittelhessen
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Zielgruppe Alle Interessierte
Gebäude A20
   
Hinweis Eine Anmeldung nach Anmeldeschluss ist über michele.wachkamp@rpgi.hessen.de oder 0641-3033277 noch möglich. Ansprechpartner ist Frau Michèle Wachkamp.

„Sicherheit und Gesundheitsschutz managen – Arbeit im Einklang"

Die Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA) hat in der aktuellen Periode als zentrales Ziel, die Anzahl der Betriebe zu steigern, die über eine effektive Arbeitsschutzorganisation und eine gute Gefährdungsbeurteilung verfügen.

Im Zusammenspiel von Technischer Hochschule, Regierungspräsidium Gießen und Hessischem Ministerium für Soziales und Integration werden als Beitrag hierzu in einer gemeinsamen Veranstaltung aktuelle Themen zu Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit aus Wissenschaft, Recht und Praxis zusammengeführt und vorgestellt.

Unternehmen sehen sich heute verstärkt nicht mehr nur einem äußeren Handlungsdruck durch Kundenanforderungen oder rechtlichen Vorgaben im nationalen wie auch internationalen Kontext ausgesetzt. Auch der innere Handlungsdruck durch die Bedürfnisse der Mitarbeiter nimmt gerade vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels spürbar zu. Die Bedürfnisse in Einklang zu bringen ist ein Spagat, kann Herausforderung aber auch Lösungsansatz sein, insbesondere wenn es um mitarbeiterbezogene Themen wie den betrieblichen Arbeitsschutz geht.

Die Veranstaltung „Sicherheit und Gesundheitsschutz managen“ greift aktuelle Entwicklungen auf und beleuchtet diese vor dem Hintergrund sicherer, gesundheits- und menschengerechter Arbeitsbedingungen. Im Fokus stehen dabei aktuelle Themen aus verschiedenen Bereichen des Arbeitsschutzes.

Vorträge, Foren sowie eine begleitende Posterausstellung bieten vielfältige Anregungen für die prakti-sche Arbeit im betrieblichen Arbeitsschutz.

Sie erhalten zwei VDSI-Weiterbildungspunkte im Arbeitsschutz und einen VDSI Weiterbildungspunkt im Gesundheitsschutz.

Für die Teilnahme wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 95 € erhoben.

Anmeldungen sind auch über die Telefonnummer 0641 3092964 oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich ist.

Programm

10:00 Uhr  Begrüßung
Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich
Präsident der THM Prof. Dr. Matthias Willems
10:20 Uhr Einführung: Sicherheit und Gesundheitsschutz managen
Bettina Splittgerber, Hessisches Ministerium für Soziales und Integration (HMSI)
10:50 Uhr Sicherheits- und Verantwortungskultur aus rechtlicher Sicht – aus Sicht der Führungskräfte und der Unternehmensmitarbeiter
Dr. Thomas Wilrich
11:50 Uhr Kaffeepause
(Begleitende Posterausstellung)
12:00 Uhr  Diskussionsrunde:
Neue Professionen in der betrieblichen Betreuung und andere Entwicklungen in ASiG/DGUV Vorschrift 2
13:00 Uhr  Mittagessen

14:00 Uhr

FOREN

FORUM 1: Stäube – Grenzwerte und Konzepte zur Ermittlung und Minimierung für die Praxis
  • Nur Staub!? – Gesundheitsgefährdung durch Staub und Staubinhaltstoffe
    Dr. Anita Csomor, Fachzentrum für Produktsicherheit und Gefahrstoffe, RP Kassel
  • Staubminimierung – Hilfsmittel für Betriebe und Vollzug
    Angela Crone, Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Saarland
  • Umgang mit neuen Asbestfundstellen an der Philipps-Universität Marburg
    Dr. Annette Biederbick, Philipps Universität Marburg
  • Ultrafeine Stäube
    Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. Hans-Martin Seipp,
    Prof. Dr.-Ing.Thomas Steffens
  FORUM 2: Die neue ISO 45001
  • ISO 45001 - Arbeitsschutz mit neuen Facetten
    Andreas Ritter, DQS
  • Arbeitsschutz managen - Unterstützungsangebote der Arbeitsschutzaufsicht
    Horst König, BG RCI
    Michèle Wachkamp, Regierungspräsidium Gießen
  • Umsetzung der neuen ISO 45001 im Unternehmen
  • Effektiver Arbeitsschutz bei der GEA Group AG mit Hilfe
    von softwareunterstützten Management-Systemen
    Christian Herten, GEA Group AG Düsseldorf
  • Standardisierung und Digitalisierung eines Arbeitsschutzmanagementsystems
    im internationalen Kontext
    Jörg Kühn, Loh Services GmbH Rittal
  FORUM 3: Arbeitszeitgestaltung – Anforderungen, Auswirkungen und (neue) betriebliche Ansätze
  • Arbeitszeit in der Gefährdungsbeurteilung
    Frank Brenscheidt, BAuA
  • Bedeutung der inneren Uhr in Medizin und Arbeitswelt
    Prof. Dr. med. Horst-Werner Korf, Universität Düsseldorf
  • Das Arbeitszeitgesetz – Grenzen der Arbeitszeit und Abweichungsmöglichkeiten
    Dr. Christian Hofmann
  • Vertrauensarbeitszeit – Fluch oder Segen?
    Karin Batz, Inosoft AG
16:30 Uhr Fazit und Ausblick
17:00 Uhr Veranstaltungsende