Ich bin anders - ich bin bunt - na und! – Vielfalt als Ressource - für Studentinnen

Veranstaltungsdetails

Datum, Uhrzeit 20. Oktober 2020, 10:00
Termin-Ende 20. Oktober 2020, 12:30
Anmeldungsbeginn 28. September 2020
Anmeldungsende 15. Oktober 2020
Die Anmeldung ist nicht mehr möglich, da für diese Veranstaltung die maximale Teilnehmerzahl erreicht oder die Anmeldefrist abgelaufen ist.
Veranstalter  THM Gleichstellungsbüro
Zielgruppe  Studentinnen der THM
Gebäude  Online
Referent/in  Christine Schramm-Spehrer und Christiane Meyer-Fenderl (Bundesagentur für Arbeit)

Alles chancengleich, oder?
Du bist NICHT pur männlich, hetero, mittelalt, weiß, aus einem gebildeten, christlichen, wohlhabenden und vernetzten Elternhaus, das schon lange in Deutschland steht? Also eine zum Teil eher untypische Bewerberin?
Dann musst Du vielleicht ein wenig mehr Überzeugungsarbeit leisten, warum gerade Du die optimale Kandidatin für den Job bist!

Insbesondere für Frauen in technischen Berufen, mit Behinderungen, mit Migrationshintergrund, mit Kinderwunsch, Kopftuch oder dunklerer Hautfarbe, Women of Color, BIPoC oder „Arbeiterkinder“ … sind Bildungskarriere und Einstieg in den Beruf oft ein wenig anspruchsvoller, als für männliche Mainstream-Hessen. Dem wollen wir uns stellen.

Vielfalt bringt Unternehmen weiter, gemischte Teams arbeiten besser – soweit die Theorie.

Da sich noch nicht jede*r intensiv mit dieser Theorie beschäftigt hat, ist es an uns selbst, mit falschen Vorstellungen umzugehen und die Vorteile für Arbeitgeber*innen herauszuarbeiten:

  • Was bringe ich aufgrund meiner persönlichen Dimensionen, wie Herkunft, Religion oder Orientierung, mit?
  • Was davon macht mich zu einer Bereicherung für das Unternehmen?
  • Was spricht aus Firmensicht dafür, mich ins Team zu nehmen, obwohl ich beispielsweise „eigentlich zu jung“ für den Job bin oder einzige Frau in einem männlichen Umfeld?
  • In welchen Bereichen macht es keinen Unterschied, dass ich „untypisch“ bin?
  • Wie gehe ich mit unsensiblen Fragen um, beispielsweise nach Herkunft?
  • Und wie erkenne ich, dass ein Unternehmen nicht zu mir passt?

Den Berufsberaterinnen Christine Schramm-Spehrer, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, und Christiane Meyer-Fenderl vom Hochschulteam geht es darum, Ihnen zu zeigen, dass Vielfalt Ressourcen beinhaltet und alle weiterbringt. Ihre vielleicht nicht immer einfache Biografie hat Sie zu dem gemacht, was Sie heute sind. Sie erkennen die Vorteile Ihrer Besonderheiten und können diese künftigen Arbeitgeber*innen gut „verkaufen".

Seminar für Frauen mit Besonderheiten und welche, die mehr über diese Besonderheiten bei anderen lernen möchten. Wobei es schon eine Besonderheit sein kann, als Frau in einem typisch männlich belegten Beruf zu arbeiten.