Prüfungsangst und Lampenfieber - für Frauen

Veranstaltungsdetails

Datum, Uhrzeit 17. Oktober 2019, 10:00
Termin-Ende 17. Oktober 2019, 17:00
Anmeldungsbeginn 22. August 2019
Ort
Campus Gießen
Wiesenstraße 14, 35390 Gießen, Deutschland Gießen, Hessen 35390 Germany
Campus Gießen
Die Anmeldung ist nicht mehr möglich, da für diese Veranstaltung die maximale Teilnehmerzahl erreicht oder die Anmeldefrist abgelaufen ist.
Veranstalter  THM Gleichstellungsbüro
Zielgruppe  Studentinnen der THM
Gebäude  A23, 0.05
Referent/in  Dr.  Hermann Refisch

Das kennen viele Profis und auch Rock-Stars: Vor dem Auftritt ist ihnen ganz schlecht. Eine Opernsängerin erklärte: Etwas Lampenfieber ist gut! Es hält wach und das Publikum nimmt es als Wertschätzung. Doch was, wenn Angst dominiert, nur noch Leere im Kopf droht oder der Körper das Zittern anfängt? Damit können wir umgehen!

Dieser Workshop ist kein Ersatz für eine therapeutische Maßnahme. Doch nach diesem Tag werden Sie wissen, ob eine solche angebracht ist.

Inhalte und Methoden:

  • Denken: Kognitive Ansätze. Sorgen auf den Prüfstand. Refraiming. Erfolg visualisieren etc.
  • Fühlen: Emotionsregulierung. Unterscheiden, wann welches Gefühl angebracht ist, wann nicht. Und was dann tun.
  • Wollen: Kluge und angemessene Ziele formulieren. Kampf dem Perfektionismus. Nicht das tun, was die Eltern oder Freundinnen erwarten.
  • Handeln: Verhalten ändern - das eigene natürlich, denn das von anderen können wir immer nur aushandeln, bestenfalls.
  • Körper: Entspannungsverfahren. PMR. Gut versorgen. Bewegen, Atmen. Warum es egal ist, wenn man vor Prüfungen schlecht schläft? Das ist nun wieder eher kognitiv.
  • Soziale Unterstützung: Wer ist in meiner Nähe, wer hilft, wer schwächt? Warum es klug sein kann, andere Prüflinge zu meiden. Es gibt Wichtigeres als die Note "Sehr gut".

Ziele des Workshops:

Sie lernen, wie Sie mit Lampenfieber, Prüfungsangst und sonstigen kleinen Nervenschwächen besser umgehen und gute Ergebnisse auch unter Stress erzielen können.