MINT-Nacht

Die mittelhessische MINT-Nacht findet einmal im Jahr statt. Im Rahmen der von den teilnehmenden Schulen organisierten Veranstaltung haben Schülerinnen und Schüler aus fünf hessischen MINT-EC-Schulen die Möglichkeit, ihr Wissen zu MINT-spezifischen Themen in kleinen Vorträgen oder Experimenten unter Beweis zu stellen.

Zur MINT-Nacht kommen Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis zehn zusammen. Organisiert und durchgeführt wird die Veranstaltung von folgenden fünf MINT-EC-Schulen: Gesamtschule Gießen-Ost, Liebigschule, Landgraf-Ludwigs-Gymnasium - alle aus Gießen -, Theo-Koch-Schule Grünberg und Weidigschule Butzbach. Diese sorgen unter anderem dafür, dass eine professionelle Jury aus Professorinnen und Professoren und Vertretern der Wirtschaft anwesend ist. Die Jury bewertet die Vorträge und vergibt Preise für die besten Vorträge.

Die siebte MINT-Nacht fand am 6. März 2019 in den Räumlichkeiten der THM statt. Die Schülerinnen und Schüler haben auch diesmal wieder spannende Experimente und aufschlussreiche Vorträge zu verschiedensten Themen, wie ausbrechenden Vulkanen, Tornados, Farmroboter oder Radioaktivität präsentiert.

Von Seiten der THM saßen auch dieses  Jahr wieder Professorinnen und Professoren in der Jury und bewerten die Projekte der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler.

Impressionen von der MINT-Nacht 2019 an der THM

previous arrow
next arrow
Slider

Impressionen von der MINT-Nacht 2018 an der THM

previous arrow
next arrow
Slider
 

Video von der MINT-Nacht 2016 an der THM

Arrow
Arrow