Gegen eine Prüfungsentscheidung kann Widerspruch beim Präsidenten über das Zentrale Prüfungsamt der THM eingelegt werden.

  • Bitte legen Sie genau dar, warum Sie die Prüfungsentscheidung (z.B. die Bewertung einer Prüfungsleistung) für nicht gerechtfertigt halten (Beweislast).
  • Ihr Prüfender bzw. Prüfungsausschuss(vorsitzende*r) muss dazu eine Stellungnahme abgeben.
  • Das Zentrale Prüfungsamt entscheidet über Ihren Widerspruch.
  • Bei letztmaliger Prüfung und damit dem endgültigen Nichtbestehen enthält der jeweilige Bescheid in der Regel eine Rechtsbehelfsbelehrung, d.h. ab Zugang des Bescheids haben Sie einen Monat Zeit, schriftlich Widerspruch einzulegen.
  • Enthält der Bescheid keine Rechtsbehelfsbelehrung, beträgt Ihre Widerspruchsfrist ein Jahr.
  • Wird dem Widerspruch nicht stattgegeben, haben Sie ab Zustellung einen Monat Zeit, Klage beim Verwaltungsgericht Gießen einzulegen.

Carina Hoppe (B.A.)

  • Platz der Deutschen Einheit 2
    35390 Gießen
    Gebäude A 13, Raum 1.03
  • +49 641 309 - 1314
  • +49 641 309 - 2976
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • vCard herunterladen

Sprechzeiten:
8:00 - 12:00 Uhr

Mi.- Fr. Präsenz
Mo. + Di. mobiles Arbeiten

Dipl. Jur. Univ. Franziska Vogt

  • Platz der Deutschen Einheit 2
    35390 Gießen
    Gebäude A 13, Raum 1.03
  • +49 (0) 641 309 - 1315
  • +49 (0) 641 309- 2976
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • vCard herunterladen

Sprechzeiten:
8:00 - 12:00 Uhr

Mo. - Mi- Präsenz
Do. + Fr. mobiles Arbeiten