In vielen beruflichen Situationen, die durch die Internationalisierung die Verwendung der Weltsprache Englisch erfordern, müssen Fachleute in Deutschland über ihre Aktivitäten, ihren Aufgabenbereich oder ihre Projektarbeit vor einer Gruppe von (zumindest teilweise) nicht-deutschsprachigen Teilnehmern in englischer Sprache berichten. Solche Fachvorträge werden beispielsweise bei internen Veranstaltungen im Unternehmen gehalten, wie etwa bei internationalen Tagungen (Einkaufstagung, Vertriebstagung, Konstruktionsleitertagung usw.), oder aber externen Veranstaltungen wie internationalen Symposien oder Besprechungen mit Kunden oder Lieferanten.

Neben den für den Beruf notwendigen Grundkenntnissen, um englische Fachtexte verstehen und eine verständliche E-Mail in englischer Sprache verfassen zu können, stellt das Vortragen in der Fachfremdsprache Englisch eine dritte Fertigkeit dar, mit der sich Studierende und angehende Fachleute zweifelsohne vor dem Berufseinstieg vertraut machen sollten.

Während es vielen Studierenden und angehenden Fachleuten nicht sonderlich schwer fällt, die einzelnen Folien einer Präsentation optimal zu gestalten und die Themen und Teilthemen eines Vortrags zu strukturieren, zeigt es sich, dass der eigentliche Vortragsstil und die wichtigsten Aspekte der gesprochenen Sprache (Aussprache, Betonung, Satzbau, Lexik) nur durch häufige und gründliche Übung verbessert werden können.

Genau diese Übung bietet das Sprachenzentrum der THM nun kostenlos an!

Im Sprachenzentrum erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre englischen Vortragstechniken im individuellen Einzeltraining per Video- oder Audioanalyse zu verbessern. Wir nehmen Ihre Präsentation auf und werten sie anschließend aus, um Ihnen wertvolle Verbesserungspotentiale aufzuzeigen. In dem ausführlichen Feedback werden Sie bestimmt auf Aspekte Ihrer mündlichen Kompetenz aufmerksam, die Ihnen noch nicht bewusst waren.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf, damit wir einen Termin für Ihren Vortrag vereinbaren können. Wir würden uns sehr freuen, von Ihnen zu hören.

Projektleitung: Prof. Dr. Ronald Kresta

Kontakt:

Prof. Dr. Ronald Kresta
Telefon: +49 641 309 2824
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!