Gute Reaktionen auf ungute Sprüche - für Frauen

Veranstaltungsdetails

Datum, Uhrzeit 17. Januar 2023, 10:00
Termin-Ende 17. Januar 2023, 16:30
Ort Online
Veranstalter THM Nachwuchsförderung Frauen (Personalentwicklung und Gleichstellung)
Zielgruppe  Studentinnen der THM
Gebäude  Online
Referent/in  Dr. Hermann Refisch

Mitunter (oder sogar oft) ärgern wir uns hinterher: Wieso habe ich den Mund gehalten? Wir hören Parolen oder lesen Worte, die nicht unkommentiert stehen bleiben dürfen. Abwertungen, Stereotype, Belästigungen, Beleidigungen, Diffamierungen. Rassistisch, sexistisch, diskriminierend, gewaltfördernd, spaltend.

Deshalb erweitern wir in diesem Workshop unser Repertoire für solche Situationen. Für Gleichberechtigung, Menschenrechte, Würde, friedliches Miteinander. Für mehr fairen Umgang miteinander.

Inhalte

Am Anfang steht die Entscheidung: Was tun?

  • Ignorieren
  • Positionieren
  • Diskutieren
  • Beenden
  • Anderes

Wenn wir aktiv werden, gelten Grundregeln, wie sie z.B. aus Zivil-Courage-Ansätzen bekannt sind:

  1. Betroffene unterstützen
  2. Zuschauende aktivieren
  3. Agierende ansprechen (ohne sich selbst in Gefahr zu bringen)

Für jede Reaktion benötigen wir Formulierungen - aber auch die Fähigkeit, sie wirksam auszusprechen, beispielsweise verstärkt durch die passende Körpersprache. Genau das praktizieren und üben wir, denn so werden wir weiter sensibilisiert, souveräner und mutiger.

Die Methoden sollen online und offline funktionieren, es wird auch einen Ausblick geben, wo die Teilnehmenden diese Themen und Ansätze vertiefen können.

Ziele des Workshops

Indem wir mögliche Reaktionen besprechen und einüben, fördern wir Mut. Das macht sensibler, souveräner und sozialer.

 Weil dieser Workshop auf Ihre individuellen Fragen abgestimmt wird, ist die Teilnahme nur mit Mikrofon und Kamera möglich.

Dr. Hermann Refisch, Diplom-Psychologe, berät seit 1998 Menschen beim beruflichen Ein- und Aufstieg. Er agiert in ganz unterschiedlichen Umgebungen, mit vielfältigen Rahmenbedingungen, in vielen Branchen und auf allen Hierarchie-Ebenen. Seine persönliche Vision: "Arbeiten wir gemeinsam am guten Miteinander, am Frieden!“