Unionsbürger (sowie Staatsangehörige Islands, Lichtensteins, Norwegens und der Schweiz) benötigen für die Einreise nach Deutschland kein Visum. Zudem ist ein Reisepass nicht erforderlich, es genügt ein Personalausweis. Hier finden Sie eine Übersicht der Länder , für die die Europäische Union die Visumspflicht aufgehoben hat. Diese Personen benötigen kein Visum zur Einreise.

Die meisten internationalen Studierenden und Dozenten/Wissenschaftler benötigen ein Einreisevisum. Es gibt zwei Visumstypen für Studierende und Studienbewerber und einen für Dozenten/Wissenschaftler. Wenn Sie ohne das korrekte Visum in Deutschland einreisen, können Sie keine Aufenthaltserlaubnis für Studienzwecke beantragen. Ohne diese Aufenthaltserlaubnis dürfen Sie jedoch kein Studium in Deutschland aufnehmen!

Ausnahme: Studierende aus EU-Ländern, aus Mitgliedsländern des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR - Island, Liechtenstein, Norwegen), Australien, Israel, Japan, Kanada, der Republik Korea, Neuseeland, Schweiz und den USA müssen kein Visum beantragen. Diese Personen - Ausnahme: EU-Bürger - beantragen eine Aufenthaltserlaubnis nach der Ankunft. Studierende aus Andorra, Honduras und San Marino benötigen kein Visum, wenn vor oder nach dem Studium keine Erwerbstätigkeit in Deutschland geplant ist. Sie beantragen auch nach der Einreise eine Aufenthaltserlaubnis.

BITTE BEACHTEN SIE: Die Beantragung eines Visums kann einige Wochen dauern. Bitte informieren Sie sich lange vor der Abreise bei der Deutschen Botschaft oder dem Konsulat in Ihrem Heimatland über die Dauer der Antragsbearbeitung.

Visum für Studienbewerber: Sie müssen ein Visum für Studienbewerber beantragen, wenn Sie noch nicht bei einer Deutschen Hochschule angenommen wurden und sich vor Ort in Deutschland um einen Studienplatz bewerben wollen. Die Phase der Studienbewerbung kann mit der Orientierung über Studienangebote und mit Sprachkursen kombiniert werden.

Sie müssen voraussichtlich folgende Unterlagen bei der Beantragung eines Visums vorlegen. Bitte vergewissern Sie sich, ob diese Liste mit den Bestimmungen der Deutschen Botschaft oder des Konsulats übereinstimmt bei der/dem Sie das Visum beantragen.

  • Hochschulzugangsberechtigung (z.B. A-Levels, High School Diploma, Baccalaureat, Gaocao)
  • wenn vorhanden: Studiennachweise (Hochschulaufnahmeprüfung, Immatrikulationsbescheinigung, Notenübersicht, Abschlusszeugnis/Diplom) mit Angabe von Fachrichtung oder Studiengang
  • Nachweis der Deutschkenntnisse oder Nachweis über geplanten Intensivsprachkurs Deutsch in Deutschland
  • Nachweis über ausreichenden Krankenversicherungsschutz (mit ärztlicher und zahnärztlicher Behandlung, Versorgung mit Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln, Krankenhausbehandlung, medizinische Leistungen zur Rehabilitation, Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt)
  • Nachweis über die Finanzierung für ein Jahr (ca. 850 €/Monat für Lebenshaltungskosten, durch Stipendiennachweis oder notariell beglaubigten Nachweis anderer Ressourcen, z.B. Verpflichtungserklärung)

Das Visum für Studienbewerber wird normalerweise für drei Monate ausgestellt. Es kann von der Ausländerbehörde um sechs Monate verlängert werden, wenn der Studienbewerber die Zulassung zu einer Hochschule, zu einem vorbereitenden Deutschkurs oder zu einem Studienkolleg vorlegt.

Das Visum für Studienbewerber kann in eine Aufenthaltserlaubnis für Studienzwecke umgewandelt werden, wenn die Zulassung zu einer deutschen Universität vorliegt.

Visum für Studienzwecke: Sie müssen ein Visum für Studienzwecke beantragen wenn sie die folgenden Kriterien erfüllen.Sie müssen die Erfüllung dieser Kriterien unter Umständen schon bei der Beantragung des Visums nachweisen.

Bitte prüfen Sie in voraus, ob diese Liste mit den Regeln der Deutschen Botschaft oder des Konsulats übereinstimmt.

Zulassungsbescheid zu einer Hochschule ODER:

  • Studienplatzvormerkung
  • Bewerberbestätigung
  • Bescheinigung der Hochschule, dass für die Entscheidung über den Zulassungsantrag die persönliche Anwesenheit des Bewerbers in Deutschland erforderlich ist.
  • wenn vorhanden: Studiennachweise (Hochschulaufnahmeprüfung, Immatrikulationsbescheinigung, Notenübersicht, Abschlusszeugnis/Diplom) mit Angabe von Fachrichtung oder Studiengang
  • Nachweis der Deutschkenntnisse oder Nachweis über geplanten Intensivsprachkurs in Deutschland (z.B. Anmeldebestätigung)
  • Nachweis über ausreichenden Krankenversicherungsschutz (mit ärztlicher und zahnärztlicher Behandlung, Versorgung mit Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln, Krankenhausbehandlung, medizinische Leistungen zur Rehabilitation, Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt)
  • Nachweis über die Finanzierung für ein Jahr (ca. 850 €/Monat für Lebenshaltungskosten, durch Stipendiennachweis oder notariell beglaubigten Nachweis anderer Ressourcen, z.B. Verpflichtungserklärung)

Das Visum für Studienzwecke wird normalerweise für drei Monate ausgestellt.