Studieren mit Behinderung im Ausland

Studierende mit Behinderung und/ oder chronischer Krankheit und Ihre Begleitpersonen können ein Semester oder Praktikum im Ausland absolvieren oder an einer Kurzzeitmobilität, wie einer Summer School, teilnehmen.

  • Alle Studienfächer sind förderfähig.
  • Im Ausland erbrachte Leistungen können Sie sich für Ihr Studium anerkennen lassen.

Wählen Sie hierfür vorzugsweise eine unserer europäischen Erasmus+ Partnerhochschulen aus, Aufenthalte weltweit sind jedoch auch möglich (s. unten)

Hier finden Sie eine Übersicht über die Partnerhochschulen.

Manche Mobilitäten können auch im sogenannten virtuellen oder blended Format stattfinden.

  • virtuelle Mobilität: online Studium an Partnerhochschule von zu Hause aus.
  • blended mobilities: virtueller Anteil kombiniert mit Kurzaufenthalt von 5-30 Tagen an der Partnerhochschule.

Erfragen Sie im International Office, ob und welche Angebote verfügbar sind (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

In Europa

 ERASMUSPlus Logo f Webseite eu-co-funded.png

Erasmus Code: D GIESSEN02 PIC: 972166496 OID: E10164878 SCHAC: thm.de ECHE: ECHE 2014-20, EPS 2014-20 | ECHE 2021-27, EPS 2021-27

Erasmus+ finanzielle Leistungen

  • monatliche, landesabhängige Zuschüsse zu Lebenshaltungskosten zwischen 200-600 €
  • ab GdB 20: zusätzliche monatliche Zuschüsse von pauschal 250 € oder
  • ab GdB 50: DAAD-Sonderzuschuss bis zu 10.000€ auf Antrag (Finanzierung von Mehrkosten einer barrierefreien Unterkunft, Unterstützung bei der Reise, medizinische Betreuung im Ausland, Adaptierung von Lernmaterialien, eine Begleitperson, etc.)
  • Förderung für vorbereitende Reisen

Dies gilt, sofern diese Kosten nicht nach vorhergehender Prüfung von anderen Trägern oder der Krankenversicherung übernommen werden.

Downloadbereich des Langantrags für Sonderzuschuss

Außerhalb Europas

Aufenthalte außerhalb Europas sind möglich. Bitte lassen Sie sich individuell im BliZ und im International Office beraten.

Verschiedene Programme zur Förderung der Lebenshaltungs- und Reisekosten stehen zur Verfügung:

Ausführliche Hinweise finden Sie auf der Seite des DAAD:

https://www.daad.de/de/der-daad/mobilitaet-mit-behinderung/

Persönliche Beratung an der THM:
Nutzen Sie unser Beratungsangebot für chronischkranke/ sehbhinderte Studierende der THM. Das BliZ unterstützt Sie bei Ihrem Auslandsaufenthalt mit Behinderung.
Kontaktieren Sie den International Inclusion Officer Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, BliZ!

Weitere Ressourcen: