Auslandsstudium

Auf zu neuen Ufern

Viele Studierende wünschen sich, ein Studiensemester oder ein Studienjahr im Ausland zu verbringen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, eine Auslandsphase im Studium zu gestalten. Weit verbreitet ist ein befristeter Auslandsaufenthalt von 1-2 Semestern in der zweiten Hälfte des Studiums. Dies ist sinnvoll, da die Grundlagen an der Heimathochschule absolviert wurde, teilweise bereits Fächer aus dem Schwerpunkt besucht wurden und somit Fachkenntnisse vorhanden sind, die das Studium an einer ausländischen Fakultät erleichtern. Eine solche Auslandsphase ist möglich im Bachelor-Studium und auch im Master-Studium.

Es besteht auch die Möglichkeit, das gesamte Studium im Ausland zu absolvieren. Dabei ist zu bedenken, dass vor Aufnahme eines derartigen Studiums die Anerkennung Ihres ausländischen Hochschulabschlusses (z.B. zum Einsatz in der Industrie) abgeklärt werden sollte.

Treten Sie frühzeitig mit den entsprechenden Beratungsstellen in Kontakt und informieren Sie sich über Bewerbungsformalitäten, Fristen, Finanzierungs- bzw. Förderungsmöglichkeiten sowie über die Hochschulstruktur in ihrem Gastland. Bedenken Sie bitte: viele ausländische Hochschulen erteilen eine Zulassung nur einmal im Jahr zum Beginn des akademischen Jahres (Ende August - Anfang Oktober).

Besuchen Sie unsere semesterbegleitenden Info-Veranstaltungen im Wintersemester 2016/2017

Alle Veranstaltungen finden Sie hier.