Wie plane ich ein Auslandsstudium?

Zunächst ist es wichtig zu klären, was und wo Sie im Ausland studieren möchten. Dabei sollte mit den Planungen so früh wie möglich, mindestens jedoch ein Jahr vor dem geplantem Studienaufenthalt im Ausland begonnen werden.

Wann ist ein geeigneter Zeitpunkt für mich, ins Ausland zu gehen ?

So Sie nicht planen, Ihre Abschlussarbeit anzufertigen, sollten Sie mindestens das Grundstudium abgeschlossen haben. Das 5. oder 6. Semester hat sich als ein sinnvoller Aufenthaltszeitraum bewährt.

An wen wende ich mich bei Fragen zum Studium im Ausland?

Zuständig für die Beratung für Studieninteressierte ins Ausland ist das International Office der THM. Vor einer persönlichen Beratung sollten Sie sich aber schon informieren. Kontaktieren Sie dazu die Auslandsbeauftragten Ihres Fachbereiches.

Welche finanziellen Hilfen gibt es für einen fachbezogenen Auslandsaufenthalt?

 

Gibt es Auslands-BAfög?

Grundsätzlich ist es möglich, BAfög für einen Studienaufenthalt oder auch für ein Praktikum im Ausland zu beantragen. Prinzipiell können auch Studierende, die kein Inlands-BAföG erhalten, einen Antrag auf Auslands-BAföG stellen, da davon ausgegangen wird, dass für das Auslandsstudium ein erhöhter Finanzbedarf besteht. Auslands-BAföG kann einmalig für einen Zeitraum von 3-12 Monaten beantragt werden und wird zur Zeit nicht auf die Foerderungshoechstdauer vom Inlands-BAföG angerechnet, wenn das Auslandsstudium nicht obligatorischer Bestandteil des Studiums zu Hause ist. Jedoch ändern sich die Regelungen hierzu sehr häufig. Ausführliche Beratung zum Auslands-BAföG erhalten Sie beim Studentenwerk.

Wo kann ich im Ausland studieren?

Die THM kooperiert mit zahlreichen Partnerhochschulen im Ausland. Weitere Informationen finden Sie unter Partnerhochschulen.

Werden die im Ausland erworbenen Studienleistungen auf mein Heimatstudium angerechnet?

Eine gegenseitige Anerkennung von Studienleistungen im Rahmen von Austauschprogrammen und im ERASMUS-Programm ist in der Regel gewährleistet. Das auch von deutschen Hochschulen verwendete Credit Point-System (ECTS) erleichtert die Anerkennung von im Ausland erworbenen Leistungsnachweisen. Bitte bereiten Sie die Anerkennung Ihrer Auslandsleistungen vor, indem Sie VOR Antritt des Auslandsaufenthalts Ihren Studienplan (learning agreement) mit Ihrem/Ihrer Fachbetreuer/in abstimmen.

Die Anerkennung der Auslandsleistungen erfolgt nach Ihrer Rückkehr unter Nachweis der an der Gasthochschule erfolgreich abgeschlossenen Lehrveranstaltungen durch Ihren Heimatfachbereich (THM). Beteiligt sind Ihr/e Fachbetreuer/in und Prüfungsausschuss.
Die Eintragung der anerkannten Leistungen in Ihre Leistungsübersicht erfolgt im Dekanatssekretariat Ihres Fachbereichs. Dazu legen Sie die Anerkennnungsbescheinigung Ihres Fachbereichs sowie die Mobilitätsbescheinigung des International Office vor (siehe unten).

Mobilitätsbescheinigung für die Registrierung von Leistungen, die nach einer Auslandsphase auf das THM-Studium anerkannt werden

Damit Ihre aus der Auslandsphase auf das heimische Studium anerkannten Leistungen in Ihre Leistungsübersicht aufgenommen werden, wenden Sie sich bitte an das Dekanatssekretariat Ihres Fachbereichs. Dort werden die anerkannten Leistungen für Ihre Leistungsübersicht registriert. Hierfür sind im Sekretariat vorzulegen:
- Transcript of Records der Gasthochschule
- Anerkennungsbescheinigung Ihres Fachbereichs
- Mobilitätsbescheinigung
Die Mobilitätsbescheinigung erhalten Sie vom International Office über folgenden Link (dies generiert eine entsprechende E-Mail Anfrage an das International Office):

Anfrage Mobilitätsbescheinigung für Programmteilnehmer/innen.

Für eine zügige Bearbeitung achten Sie bitte darauf, alle erforderlichen Angaben vollständig mitzuteilen (Vorname, Name / Studiengang / Zeitraum der Auslandsphase / Gastland Ihrer Auslandsphase).
Auf Ihre Anfrage sollten Sie spätestens nach vier Werktagen eine Antwort aus dem International Office erhalten haben.

Mobilitätsbescheinigung (ohne Mobilitätsprogramm)

Sie haben Ihr Auslandssemester/ Auslandspraktikum ohne Beteiligung des International Office der THM organisiert und absolviert?
Dann brauchen Sie für die Registrierung der Anerkennung von Auslandsleistungen durch das Dekanatssekretariat Ihres Fachbereichs eine Mobilitätsbescheinigung (ohne Mobilitätsprogramm). 
Diesen Bogen füllen Sie vollständig aus und drucken ihn aus. Die erforderliche Bestätigung der Angaben erhalten Sie im International Office (Standort Gießen Frau Fonseca/Standort Friedberg Frau Müller-Eibich). Dort legen Sie den Bogen zusammen mit der Aufenthaltsbestätigung/Confirmation of Departure Ihrer Gasthochschule bzw. Ihrer Praktikumsbestätigung des Gastunternehmens vor. Bitte beachten Sie: die Aufenthaltsbestätigung/Praktikumsbestätigung muss das Datum des Beginns und des Endes Ihres akademischen Aufenthalts nennen. Eventuelle Urlaubszeiten vor oder nach dem Semester/Praktikum gehören nicht dazu.

Gibt es an der THM die Möglichkeit einen Doppelabschluss zu erwerben?

In einigen Studiengängen können Sie in der Zeit Ihres Auslandsstudiums an einigen Partnerhochschulen einen zweiten Abschluss erwerben (double degree). Informationen erhalten Sie bei den Auslandsbeauftragten des Fachbereiches oder im International Office der THM.

Wird ein Auslandspraktikum auf mein Heimatstudium angerechnet?

Die Frage der Anerkennung eines fachlichen Auslandspraktikums erfolgt über die gleichen Wege wie bei einem Inlandspraktikum: über den/die Praktikumsbeauftragte Ihres Studiengangs (Liste der Praktikumsbeauftragten und BPS-BPP-Beauftragten). Bitte beachten Sie die von Ihrem Fachbereich hierzu veröffentlichten Verordnungen und Verfahrenshinweise.

Wie auch bei im Ausland erbrachten Studienleistungen gilt: keine Anerkennung ohne vorherige Abstimmung. Wenden Sie sich also VOR Praktikumsantritt an die oben genannten Personen.

Was haben Rassismus und Kolonialismus mit meinem Auslandsaufenthalt zu tun?

Wie wir unseren Auslandsaufenthalt erleben hat u.a. auch mit unserer Haltung gegenüber anderem und neuem zu tun. Wie wir hiervon berichten ebenso.

Interessante Denkanstöße hierzu erhalten wir von glokal e.V.: "Mit kolonialen Grüßen …Berichte und Erzählungen von Auslandsaufenthalten rassismuskritisch betrachtet"