Hochschulzugang mit mittlerem Schulabschluss (Modellversuch)

Im Rahmen eines Modellversuchs an den hessischen Hochschulen besitzen Personen mit mittlerem Schulabschluss und einer abgeschlossenen Berufsausbildung eine Hochschulzugangsberechtigung, wenn sie folgende Kriterien erfüllen:

  • nachgewiesener Abschluss des mittleren Schulabschlusses
  • qualifizierter Abschluss einer mindestens dreijährigen anerkannten Berufsausbildung mit einer im Abschlusszeugnis der Ausbildung ausgewiesenen Durchschnitts-, Gesamt- oder Abschlussnote von 2,5 oder besser, die nach dem 1. Januar 2011 abgeschlossen wurde,
  • Bereitschaft, für die Immatrikulation an der Hochschule eine Studienvereinbarung abzuschließen

Die Hochschulzugangsberechtigung ist gleichgestellt mit der Fachhochschulreife und berechtigt zum Studium an Hochschulen oder in einem gestuften Studiengang an einer Universität.

Für persönliche Informationen empfehlen wir den Besuch einer der Infoveranstaltungen in der Zentralen Studienberatung.

Details zum Modellversuch

Bei Fragen rund um den Modellversuch wie z.B. reicht meine Ausbildung, wie errechnet sich die Gesamtnote meines Abschlusszeugnisses, welche Unterlagen muss ich vorlegen, etc. steht Ihnen Herr Möller gerne zur  Verfügung.

 

Dennis Möller

  • Platz der Deutschen Einheit 2
    35390 Gießen
    Gebäude A 13
    Raum 2. 03
  • +49 641 309-1203
  • +49 641 309-2903
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • vCard herunterladen

Sprechzeiten:
Mo - Fr    9:30 - 11:30 Uhr
Mo - Do 13:30 - 15:00 Uhr

 

Wann ist das Studium die richtige Entscheidung?

Die Entscheidung, ein Studium zu beginnen, sollte immer gut überlegt sein, da es in der Regel so viel Zeit und Raum wie eine volle Arbeitsstelle einnimmt. Um Sie bei Zweifeln an der persönlichen Eignung oder Bedarf nach Hilfestellung bei der Entscheidung zu unterstützen, bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten: