Bis zu 5 % der vorhandenen Studienplätze sind für Bewerber/innen vorgesehen, deren Härtefallantrag anerkannt wurde. Auf Antrag werden diese Studienplätze an Bewerber/innen vergeben, für die eine Ablehnung in dem Studiengang eine außergewöhnliche Härte bedeuten würde.

Eine außergewöhnliche Härte liegt vor, wenn besondere soziale, oder familiäre Gründe des/der Bewerbers/in die sofortige Aufnahme des Studiums, zwingend erfordern. Die Durchschnittsnote oder die Wartezeit finden dann keine Berücksichtigung mehr.

Wenn Sie sich auf einen oder mehrere der folgenden Gründe berufen wollen, müssen Sie auf dem Formular im Abschnitt A das entsprechende Kästchen ankreuzen.