Da es keine Begrenzung der Studienplätze in Bachelorstudiengängen ohne Zulassungsbeschränkung gibt, ist eine direkte Studienaufnahme ohne vorherige Bewerbung möglich. Durch die Immatrikulation erhalten Sie sofort den gewünschten Studienplatz sofern Sie die entsprechenden Zugangsvoraussetzungen erfüllen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Immatrikulation für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung. Diese Informationen beziehen sich nur auf das Immatrikulationsverfahren für das 1. Fachsemester und betreffen folgende Personengruppen:

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Immatrikulation für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung. Diese Informationen beziehen sich nur auf das Immatrikulationsverfahren für das 1. Fachsemester und betreffen folgende Personengruppen:

  • Studieninteressierte mit deutscher Staatsangehörigkeit;
  • Studieninteressierte mit einer Staatsangehörigkeit eines EU-Landes;
  • Bildungsinländer/innen (Personen mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung ohne deutsche Staatsangehörigkeit);
  • Internationale Studienbewerber/innen (außerhalb der EU) sowie Personen mit einem Abschluss an einem Studienkolleg (Feststellungsprüfung), die bereits an der Technischen Hochschule Mittelhessen immatrikuliert sind oder waren und Ihren Studiengang wechseln möchten

Internationale Studienbewerber/innen

(ausgenommen EU) mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung, erworben außerhalb der EU, sowie Personen mit einem Abschluss an einem Studienkolleg (Feststellungsprüfung), die bisher noch nicht an der THM immatrikuliert sind oder waren, bewerben sich über die Servicestelle UNI-ASSIST.

Immatrikulation mit Vorstudienzeiten

Sie können sich nur im gleichen Studiengang erneut für das 1. Fachsemester immatrikulieren, wenn Sie zum Zeitpunkt an dem Sie die Immatrikulation an der THM beantragen, nicht mehr an Ihrer alten Hochschule im gleichen Studiengang eingeschrieben sind. Eine Studienaufnahme im gleichen Studiengang im 1. Fachsemester ist nur mit bereits vorliegender und wirksamer Exmatrikulationsbescheinigung der alten Hochschule möglich.

Falls Sie unsicher sind, ob Sie sich für das 1. Fachsemester immatrikulieren können, wenden Sie sich im Zweifelsfall direkt an das Studiensekretariat der THM.

Vor der Immatrikulation

Bevor Sie mit der Dateneingabe für die Online-Immatrikulation starten, sollten Sie sich die weiteren Informationen zum Immatrikulationsverfahren durchlesen. Ggf. haben Sie im Vorfeld Fragen zur Immatrikulation in einem zulassungsfreien Studiengang; diese Informationen können Ihnen dabei helfen Antworten auf diese Fragen zu finden.

Zugangsvoraussetzungen

Sie können sich immatrikulieren, wenn Sie für den gewünschten Studiengang die erforderliche Berechtigung zum Hochschulzugang besitzen. Folgende Abschlüsse berechtigen zum Studium an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (Fachhochschulen) in Hessen:   

13-Länder-Vereinbarung über die Anerkennung der Fachhochschulreife aus anderen Bundesländern:

Baden-Württemberg Niedersachsen
Berlin Nordrhein-Westfalen
Brandenburg Rheinland-Pfalz
Bremen Saarland
Hamburg Sachsen-Anhalt
Hessen Schleswig-Holstein
Mecklenburg-Vorpommern  

Der schulische Teil der Fachhochschulreife, erworben auf der gymnasialen Oberstufe der Bundesländer der 13-Länder-Vereinbarung wird in Hessen unter der Voraussetzung einer zusätzlichen beruflichen Tätigkeit als Zugang zum Fachhochschulstudium anerkannt.

Sonstige Zeugnisse

Ob das von Ihnen erworbene Zeugnis durch einen Beschluss der Kultusministerkonferenz in Hessen anerkannt ist, geht in der Regel aus einem entsprechenden Zeugnisvermerk hervor. Enthält Ihr Zeugnis lediglich einen Vermerk, wie z. B. „... dieses Zeugnis berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule in Baden-Württemberg...", reichen Sie bitte Ihr Zeugnis frühzeitig vor der Bewerbung bzw. Immatrikulation beim Staatlichen Schulamt für den Landkreis Darmstadt-Dieburg ein. Dort können Sie eine Bescheinigung für die Gleichstellung Ihres Abschlusses mit der hessischen Fachhochschulreife beantragen.

Studieninteressierte mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung

Studieninteressierte mit einer deutschen Staatsangehörigkeit oder einer Staatsangehörigkeit eines EU-Landes und einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung benötigen eine Anerkennung der im Ausland erworbenen Zeugnisse. Diese Bildungsnachweise werden von der Technischen Hochschule Mittelhessen bewertet.

Bitte reichen Sie mit dem Immatrikulationsantrag eine amtlich beglaubigte Abschrift oder Fotokopie Ihres Heimatzeugnisses ein. Ebenfalls ist eine öffentlich beglaubigte Kopie einer von einem öffentlich bestellten Dolmetscher oder Übersetzer angefertigten Übersetzung einzureichen. Sofern die Zeugnisse aus dem Ausland eingereicht werden, müssen die Kopien der ausländischen Zeugnisse und deren Übersetzung von der jeweils zuständigen Botschaft der Bundesrepublik Deutschland beglaubigt sein. Die zum Studium berechtigende Hochschulzugangsberechtigung alleine ist nicht ausreichend. Für die Studienaufnahme müssen ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachgewiesen werden. Akzeptiert werden an der THM folgende Nachweise:

  • DSH-2-Prüfung,
  • ZOP-Prüfung,
  • Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (Stufe II),
  • Großes und Kleines Sprachdiplom des Goethe-Institutes,
  • bestandene Feststellungsprüfung,
  • TestDaf (Deutsch als Fremdsprache) mit den Noten mindestens „durchgängig 4"

 

Immatrikulationsfristen

Bei zulassungsfreien Studiengängen gelten folgende Fristen:

für ein Sommersemester: 17.01. - 20.03.
für ein Wintersemester: 17.07. - 20.09.

Die Immatrikulation für einen zulassungsfreien Studiengang besteht nicht nur aus der Übermittlung der Immatrikulationsdaten durch die Online-Dateneingabe sondern auch durch das Einreichen der Immatrikulationsunterlagen an der THM oder durch die persönliche Abgabe oder das Einsenden per Post.

D. h. Immatrikulationsanträge, die nicht bis zum Ende der o. g. Immatrikulationsfrist mit allen erforderlichen Unterlagen bzw. Nachweisen eingegangen sind, werden vom Immatrikulationsverfahren ausgeschlossen.

Maßgeblich ist der Tag des Einganges an der Hochschule und nicht das Datum des Poststempels!

 

Wer kann sich immatrikulieren?

Sofern die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind und der Immatrikulationsantrag zusammen mit den dazugehörigen Unterlagen und Nachweisen form- und fristgerecht an der Hochschule eingehen, erhalten

  • Studieninteressierte mit deutscher Staatsangehörigkeit;
  • Studieninteressierte mit einer Staatsangehörigkeit eines EU-Landes;
  • Bildungsinländer/innen (Personen mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung ohne deutsche Staatsangehörigkeit);
  • Internationale Studienbewerber (außerhalb der EU) sowie Personen mit einem Abschluss an einem Studienkolleg (Feststellungsprüfung), die bereits an der Technischen Hochschule Mittelhessen immatrikuliert sind oder waren und Ihren Studiengang wechseln möchten;

einen Studienplatz im 1. Fachsemester in einem der Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung.

Zweitstudium

Studieninteressierte, die bereits ein Studium an einer deutschen Hochschule erfolgreich mit einer Abschlussprüfung abgeschlossen haben und ein Zweitstudium aufnehmen möchten, können sich ebenfalls für einen zulassungsfreien Studiengang im 1. Fachsemester immatrikulieren.

Immatrikulation mit Vorstudienzeiten im gleichen Studiengang

Studieninteressierte können sich nur im gleichen Studiengang erneut für das 1. Fachsemester immatrikulieren, wenn sie zum Zeitpunkt an dem die Immatrikulation an der THM beantragt wird, nicht mehr an der alten Hochschule im gleichen Studiengang eingeschrieben sind. Eine Studienaufnahme im gleichen Studiengang im 1. Fachsemester ist in diesem Fall nur mit einer bereits vorliegenden und wirksamen Exmatrikulationsbescheinigung der alten Hochschule möglich.

Beispiel:

Herr S. ist seit 3 Semestern im Bachelorstudiengang Informatik (Regelstudienzeit: 6 Semester) an der Philipps-Universität Marburg immatrikuliert. Zum Wintersemester 2017/2018 möchte Herr S. sein Studium allerdings im Bachelorstudiengang Informatik (Regelstudienzeit: 6 Semester) an der THM im 1. Fachsemester fortsetzen.

Er beantragt die Immatrikulation zum Wintersemester 2017/2018 am 22.08.2017 an der THM. Damit Herr S. sich an der THM im Studiengang Informatik im 1. Fachsemester immatrikulieren kann, muss er vorher seine Exmatrikulation bei der Philipps-Universität Marburg beantragen und sich vor dem 22.08.2017 exmatrikulieren. Die Exmatrikulation darf in diesem Fall nicht erst zum Ende des Sommersemester 2017, also zum 30.09.2017, wirksam werden. Das Datum der Exmatrikulation muss vor dem 22.08.2017 liegen. Die Exmatrikulationsbescheinigung ist an der THM einzureichen.

Immatrikulation mit Vorstudienzeiten in einem anderen Studiengang (Studiengangwechsel)

Studieninteressierte können sich für das 1. Fachsemester immatrikulieren, wenn man bereits Vorstudienzeiten in einem anderen Studiengang hat und nun den Studiengang wechseln möchte. . Eine Studienaufnahme in einem anderen Studiengang im 1. Fachsemester ist in diesem Fall möglich, wenn zusammen mit den Immatrikulationsunterlagen für die THM auch eine Exmatrikulationsbescheinigung der alten Hochschule eingereicht wird.

Beispiel:
Frau W. studiert seit 3 Semestern im Bachelorstudiengang Maschinenbau an der Hochschule RheinMain und möchte zum Sommersemester 2018 in den Bachelorstudiengang Energiesysteme an der THM wechseln. Mit Ihren Immatrikulationsunterlagen für die THM reicht Sie auch eine Exmatrikulationsbescheinigung mit Wirkung zum 31.03.2018 der Hochschulreife RheinMain ein.

Wer kann sich nicht einschreiben/immatrikulieren?

Für bestimmte Personengruppen sowie für bestimmte Studiengänge ist eine direkte Immatrikulation ausgeschlossen.

Internat. Studienbewerber

Internationale Studieninteressierte mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung (außerhalb eines EU-Mitgliedstaates erworben), die bisher noch nicht an der THM immatrikuliert sind oder waren,  können sich nicht direkt an der Technischen Hochschule Mittelhessen immatrikulieren. Aus diesem Grund ist eine gesonderte Bewerbung erforderlich.

Bei Fragen, insbesondere zum Bewerbungsverfahren und Bewerbungsfristen, wenden Sie sich bitte an das International Office.G

Immatrikulation von Minderjährigen

Die Aufnahme eines Studiums ist für die Studierenden nicht nur mit Rechten verbunden, sondern begründet auch Pflichten. Die Wahrnehmung dieser Rechte und Pflichten erfordert die Abgabe von Erklärungen und Stellungnahmen. Gleichzeitig muss die Hochschule ihre jeweiligen Entscheidungen in den aufgeführten Angelegenheiten bekannt geben.

Im Hinblick auf die verkürzten Schulzeiten ist es erforderlich, dass bei einer Immatrikulation eines minderjährigen Studieninteressierten, aufgrund ihrer beschränkten Geschäftsfähigkeit, die Einverständniserklärung von mindestens einem Erziehungsberechtigten abgegeben wird.

Sie erhalten zusätzlich zum Immatrikulationsantrag einen Vordruck der Einverständniserklärung. Die durch einen Erziehungsberechtigten unterschriebene Einverständniserklärung ist zusammen mit den Immatrikulationsunterlagen einzureichen.

Die Einverständniserklärung umfasst folgende Rechte und Pflichten während des Studiums:

  • Ein ordnungsgemäßes Studium erfordert die Einschreibung (Immatrikulation) in einem Studiengang an der Technischen Hochschule Mittelhessen sowie die regelmäßige, semesterweise Rückmeldung.
  • Mit der Immatrikulation und Rückmeldung ist der Semesterbeitrag zu entrichten.
  • In den Studiengängen der Technischen Hochschule Mittelhessen sind zum Erreichen des Studienabschlusses Lehrveranstaltungen zu besuchen und Prüfungen abzulegen. Der Besuch der Lehrveranstaltungen kann je nach Studiengang auch die Teilnahme an Laborversuchen beinhalten.
  • Studierende sind berechtigt die Hochschulbibliothek und die IT-Dienste der Technischen Hochschule Mittelhessen zu nutzen. Mit der Nutzung der IT-Dienste besteht uneingeschränkter Zugang zum Internet.
  • Soweit der Ausgang einer Prüfung nicht wie von den Studierenden erwartet sein sollte, besteht die Möglichkeit Einsicht in die Prüfungsakten zu nehmen und eine interne Überprüfung einzuleiten.
  • Studierende können Vertreter und Vertreterinnen in die Selbstverwaltungsgremien der Hochschule wählen und sich wählen lassen.
  • Studierenden stehen die Angebote des Hochschulsports zur Verfügung.

Die Einverständniserklärung umfasst nicht

  • den Wechsel des Studiengangs,
  • die Exmatrikulation an der Technischen Hochschule Mittelhessen,
  • die Teilnahme an externen Veranstaltungen und Exkursionen,
  • Anträge auf Verlängerungen der Prüfungsfristen,
  • Abschluss von Verträgen als studentische Hilfskräfte,
  • eine notwendig gewordene Rückerstattung von Semesterbeiträgen.

In diesen Fällen muss ggf. im Einzelfall eine gesonderte Einwilligung vorgelegt werden.

 Online-Dateneingabe und Immatrikulationsunterlagen einreichen

Bevor Sie mit der Dateneingabe für die Online-Immatrikulation starten, nehmen Sie sich noch einen Moment Zeit um sich über die Abläufe zur Immatrikulation zu informieren.

Ablauf der Immatrikulation

Die Immatrikulation in einem zulassungsfreien Bachelorstudiengang besteht grundsätzlich aus der Dateneingabe bei der ONLINE-Immatrikulation und dem Einreichen der Immatrikulationsunterlagen an der THM

Folgende Schritte sind für eine Immatrikulation erforderlich:

  1. Dateneingabe über das Internet, mit der Sie Ihre Immatrikulation für einen zulassungsfreien Bachelorstudiengang an der Hochschule THM beantragen. Die Dateneingabe über ein Smartphone wird nicht empfohlen!
  2. Ausdruck des Immatrikulationsantrages und des Kontrolldokumentes: Hierzu werden Sie am Ende der ONLINE-Immatrikulation aufgefordert.  Neben den von Ihnen angegebenen Daten bei der ONLINE-Immatrikulation, enthält das Kontrollblatt eine für Sie speziell abgestimmte Checkliste der erforderlichen Immatrikulationsunterlagen.
    Achtung: Das Kontrolldokument kann nachträglich nicht mehr erzeugt werden! Falls Ihnen bei der Durchführung der Dateneingabe kein Drucker zur Verfügung steht, können Sie den Immatrikulationsantrag und das Kontrolldokument abspeichern. Die Dateneingabe und das Abspeichern der Dokumente über ein Smartphone werden nicht empfohlen!
  3. Überweisung des Semesterbeitrages: Durch die Immatrikulation erhalten Sie sofort den gewünschten Studienplatz sofern Sie die entsprechenden Zugangsvoraussetzungen erfüllen. Deshalb muss der Semesterbeitrag muss im Voraus an die THM überwiesen werden. Der Immatrikulationsantrag wird erst nach Zahlungseingang auf dem Empfängerkonto der THM bearbeitet. Geben Sie bei der Überweisung unbedingt Ihre Antragsnummer und Ihren Namen an!
  4. Postversand oder persönliche Abgabe Ihrer Immatrikulationsunterlagen: Der von Ihnen unterschriebene Immatrikulationsantrag und die erforderlichen Unterlagen (siehe Checkliste auf dem Kontrollblatt) müssen Sie bis zum Ende der Immatrikulationsfrist per Post oder durch die persönliche Abgabe an der THM eingehen.
  5. Immatrikulationsbestätigung: Nach dem vollständigen Eingang Ihrer Immatrikulationsunterlagen und dem Zahlungseingang des Semesterbeitrages erhalten Sie nach ca. 2 Wochen eine schriftliche Bestätigung der Immatrikulation an der Technischen Hochschule Mittelhessen per Post.

Sobald alle Immatrikulationsunterlagen vollständig und fristgerecht an der Hochschule eingegangen sind, die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind und die schriftliche Immatrikulationsbestätigung zugestellt wurde, kann der Studienausweis (Chipkarte) an der Information des jeweiligen Campus abgeholt werden. Zusammen mit der Chipkarte wird ebenfalls eine TAN-Liste für die Nutzung der Online-Dienste für Studierende ausgehändigt.

Checkliste für die Immatrikulationsunterlagen

Bei der Immatrikulation für einen Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkung müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:   

  • der unterschriebene Immatrikulationsantrag
  • ggf. Einverständniserklärung der oder des Erziehungsberechtigten bei einer Immatrikulation von Minderjährigen
  • eine vollständige und amtlich beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Abitur- oder Fachhochschulreifezeugnis)
  • unterschriebene Studienvereinbarung bei einer Immatrikulation aufgrund einer Hochschulzugangsberechtigung im Rahmen des Modellversuchs
  • bei einer Immatrikulation für den Studiengang Bauingenieurwesen: Nachweis über die Teilnahme am Studienorientierungsverfahren "Campus Tour Bau".
  • ggf. Bescheinigung über die Dauer des Besuchs eines Studienkollegs (Anzahl der Semester)
  • 2 Passbilder (bitte Name, Vorname und Studiengang auf der Rückseite angeben)
    Größe ca. 30 mm x 45 mm /  Bitte keine selbst ausgedruckten Bilder einreichen!!!
  • eine Kopie des gültigen Personalausweises oder des Reisepasses (sollten Sie eine doppelte Staatsangehörigkeit haben, müssen Sie nur die von Ihnen zuerst angegebene Staatsangehörigkeit nachweisen)
  • Nachweis über Ihre Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung. Hier muss eine 2- oder 3-teilige Versicherungsbescheinigung der Krankenkasse oder ggf. eine Bescheinigung über die Befreiung von der Versicherungspflicht vorgelegt werden. Die Krankenversicherungskarte wird nicht als Nachweis anerkannt.
    Beachten Sie bitte die „Informationen zur Krankenversicherung der Studierenden". Die 2- oder 3-teilige Versicherungsbescheinigung ist im Original vorzulegen.
  • Nachweis über den vorab überwiesenen Semesterbeitrag inklusive Verwaltungsgebühr. Als Nachweis gelten z. B. Kontoauszug, abgestempelte Quittung der Bank
  • Exmatrikulationsbescheinigung(en) und ergänzend dazu Studienbescheinigung(en), Studienverlaufsbescheinigung(en) oder Studienzeitbescheinigung(en)
    Falls Sie bereits an mehreren Hochschulen bzw. in mehreren Studiengängen und/oder Berufsakademien immatrikuliert waren, belegen Sie bitte jede „Studienstation“ durch die entsprechende Exmatrikulationsbescheinigung. Die Bescheinigung(en) soll(en) folgende Angaben enthalten: Anzahl der Hochschulsemester, Fachsemester, Studiengang bzw. Studiengänge mit Abschluss­bezeichnung (bei einer Immatrikulation in mehreren Studiengängen an einer Hochschule) und ggf. Urlaubssemester. Sollten diese Angaben nicht aus der/den Exmatrikulationsbescheinigung(en) hervorgehen, legen Sie bitte ergänzend entsprechende Studien­bescheinigungen, Studienzeitbescheinigungen oder Studienverlaufsbescheinigungen bei.
  • Nachweis über das abgeschlossene Erststudium (beglaubigte Kopie)
    Bei einer Immatrikulation für ein Zweitstudium fügen Sie bitte z. B. Ihr Diplom- oder Bachelorzeugnis sowie die Urkunde bei. Der Studiengang sowie erreichter Abschluss, Prüfungsnote sowie Prüfungsdatum müssen aus dem Abschlussdokument hervorgehen. Bei mehreren Studienabschlüssen (z. B. Bachelor- und Masterabschluss) sind für jeden erfolgreich beendeten Studiengang die entsprechenden Abschlussdokumente einzureichen.

Semesterbeitrag

Der Semesterbeitrag muss für die Immatrikulation im Voraus an die THM überweisen werden, da Sie durch die Immatrikulation sofort einen Studienplatz in dem gewünschten Studiengang erhalten, sofern Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

Zusammen mit Ihren Immatrikulationsunterlagen müssen Sie die Zahlung des Semesterbeitrages nachweisen (z. B. Kopie des Kontoauszuges).

Für das Sommersemester 2018 zahlen Sie bitte den Betrag von

277,00  Euro

als Semesterbeitrag. Dieser setzt sich aus den Beiträgen für das Semesterticket (RMV und NVV), das Studentenwerk, die Studentenschaft und den Verwaltungskosten zusammen.

Nur wenn Sie nachweisen können, dass Sie den Semesterbeitrag überwiesen haben, kann die Immatrikulation erfolgen.

Zahlung per Überweisung  
Empfänger
BIC
IBAN
Technische Hochschule Mittelhessen
HELADEFF
DE61 5005 0000 0001 0066 34

ACHTUNG!
Bitte geben Sie bei der Überweisung als Verwendungszweck folgende Daten an:

  • Antragsnummer
  • Name, Vorname
  • Bezugssemester (Das Semester, für das Sie sich immatrikulieren)

Studierende die sich zurück melden möchten, lesen bitte zuerst unsere Informationen auf der Seite Rückmeldung. Eine Überweisung vor dem Beginn der Rückmeldefrist kann unter Umständen dazu führen, dass Ihr Semesterbeitrag falsch zugeordnet wird und eine automatische Rückmeldung nicht erfolgt.

Damit die Immatrikulation problemlos verlaufen kann, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

  • Tragen Sie den vollständigen Verwendungszweck ein. Die Angabe Ihres Vor- und Nachnamens ist deshalb erforderlich, damit die Zahlung auch dann zugeordnet werden kann, wenn Sie von anderen Personen (z. B. Eltern) veranlasst wurde.
  • Bitte veranlassen Sie frühzeitig die Überweisung des o. a. Semesterbeitrages, da Sie mit Ihren Immatrikulationsunterlagen einen entsprechenden Kontoauszug mit der ausgewiesenen Abbuchung vorlegen müssen.
  • Wenn Sie als Nachweis Ihrer Zahlung den Kontoauszug vorlegen, beachten Sie bitte folgendes: Der Zahlungsweg muss eindeutig nachvollziehbar sein, d. h. der Empfänger mit Bankverbindung, der Einzahlungsbetrag und der Verwendungszweck müssen angegeben sein.

Beglaubigung

Alle Zeugnisse und Nachweise, die Sie im Rahmen der Immatrikulation Ihrem Immatrikulationsantrag beifügen, müssen amtlich beglaubigt sein. Unbeglaubigte Dokumente oder nicht richtig beglaubigte Kopien können nicht akzeptiert werden.

Wer darf beglaubigen?

  • Schulen,
  • Ortsgerichte,
  • siegelführende Behörden wie z. B. Bürgermeister, Gemeindevorstand,
  • Notare,
  • Regierungspräsidien

Wer darf nicht beglaubigen?

  • Pfarrämter, kirchliche Institutionen oder sonstige Religionsgemeinschaften,
  • Krankenkassen,
  • Geldinstitute,
  • Rechtsanwälte ohne Notariat,
  • Vereine,
  • Wirtschaftsprüfer

Eine Kopie von einem bereits beglaubigten Zeugnis kann ebenfalls nicht akzeptiert werden.

Krankenversicherung

(gem. Studentenkrankenversicherungsmeldeverordnung vom 27. März 1996)

1. Immatrikulation nur mit Versicherungsbescheinigung:

Studieninteressierte müssen sich vor der Immatrikulation bei der zuständigen gesetzlichen Krankenkasse eine Versicherungsbescheinigung besorgen (Die Vorlage der Krankenversicherungskarte reicht nicht aus!). In dieser Bescheinigung bestätigt die Krankenkasse dem/der Studieninteressierten:

  • ob er/sie versichert ist
  • ob er/sie versicherungsfrei
  • von der Versicherungspflicht befreit oder
  • nicht versicherungspflichtig ist

Die Versicherungsbescheinigung ist mit den Unterlagen für die Immatrikulation der Hochschule vorzulegen. Wird die Hochschule gewechselt, muss eine neue Versicherungsbescheinigung vorgelegt werden.

2. Versicherungstatbestände:

Versicherungspflichtig sind Studentinnen und Studenten, die an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland eingeschrieben sind. Dies gilt auch für im Inland eingeschriebene Studenten/Studentinnen, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben, wenn aufgrund über- oder zwischenstaatlichen Rechts kein Anspruch auf Sachleistungen besteht.
Die Versicherungspflicht besteht bis zum Abschluss des 14. Fachsemesters, längstens bis zum Ende des Semesters, in dem das 30. Lebensjahr vollendet wird. Über diesen Zeitpunkt hinaus besteht die Versicherungspflicht fort, wenn

  • die Art der Ausbildung
  • familiäre Gründe
  • persönliche Gründe

insbesondere der Erwerb der Zugangsvoraussetzung in einer Ausbildungsstätte des zweiten Bildungswegs, die Überschreitung der Altersgrenze oder eine längere Fachstudienzeit rechtfertigen.
Studenten/Studentinnen, die neben dem Studium gegen Entgelt arbeiten, bleiben studentisch pflichtversichert, wenn sie ihrem Erscheinungsbild nach Student sind, d.h. wenn ihre Zeit und Arbeitskraft überwiegend durch das Studium in Anspruch genommen werden. Wer dagegen aufgrund des Umfangs seiner Beschäftigung von seinem Erscheinungsbild her Arbeitnehmer ist, ist nicht als Student, sondern als Arbeitnehmer versicherungspflichtig.

3. Befreiung von der Versicherungspflicht:

Wenn Sie Mitglied oder familienversichert in einer privaten Krankenversicherung sind, muss der Nachweis über die Befreiung von der gesetzlichen Versicherungspflicht vorgelegt werden. Zuständig für die Befreiung und Ausstellung der entsprechenden Bescheinigung ist die Krankenkasse, bei der Sie zuletzt gesetzlich krankenversichert waren. Wenn Sie noch nie gesetzlich krankenversichert waren (z.B. privat Krankenversicherte), stellt Ihnen die für Ihren Wohnort zuständige AOK die notwendige Befreiungsbescheinigung (in Kopie vorlegen!) aus. Die Befreiung kann nicht widerrufen werden und gilt für die gesamte Dauer des Studiums.

4. Familienversicherung:

Studierende sind nicht versicherungspflichtig, wenn sie in der gesetzlichen Krankenversicherung ihrer Eltern oder Ehegatten familienversichert sind. Eine entsprechende Versicherungsbescheinigung ist vorzulegen.

5. Welche Krankenkasse stellt die Versicherungsbescheinigung aus?

  • für bereits bei einer Krankenkasse Versicherte die Krankenkasse, bei der sie versichert sind,
  • für versicherungspflichtige Studentinnen/Studenten die kraft Gesetzes gewählte Krankenkasse,
  • für versicherungsfreie oder für nicht versicherungspflichtige Studentinnen/Studenten die Krankenkasse, bei der zuletzt eine Versicherung bestand, im Übrigen eine der Krankenkassen, die bei Versicherungspflicht zuständig wären oder gewählt werden könnten,
  • für Studentinnen/Studenten, die von der Versicherungspflicht befreit worden sind, die Krankenkasse, die die Befreiung vorgenommen hat.

Bescheinigungen privater Krankenversicherungsgesellschaften können als Versicherungsbescheinigungen nicht akzeptiert werden!

Diese Informationen sind nur eine allgemeine und kurze Information. Nähere Auskünfte über die Krankenversicherung der Studentinnen und Studenten erteilen die Krankenkassen, die nach den Vorschriften des Sozialgesetzbuches (SGB) zur Aufklärung, Beratung und Auskunftserteilung verpflichtet sind.

Weitere Informationen, Ansprechpartner etc. finden Sie unter:

Postversand / persönliche Abgabe der Immatrikulationsunterlagen

Postversand

Ihre vollständigen Immatrikulationsunterlagen müssen Sie bis zum Ende der Immatrikulationsfrist an folgende Anschriften senden:

Für den Campus Gießen Für den Campus Friedberg
Technische Hochschule Mittelhessen
Der Präsident
-Studiensekretariat-
Wiesenstr. 14                             
35390 Gießen  
Technische Hochschule Mittelhessen
Der Präsident
-Studiensekretariat-
Wilhelm-Leuschner-Str. 13
61169 Friedberg
Persönliche Abgabe im Studiensekretariat

Falls Sie Ihre vollständigen Immatrikulationsunterlagen persönlich im Studiensekretariat der THM abgeben möchten, finden Sie uns unter folgenden Besucheradressen:

Für den Campus Gießen Für den Campus Friedberg
Technische Hochschule Mittelhessen
-Studiensekretariat-
Platz der Deutschen Einheit 2
Gebäude A 13, Raum 2.01 oder 2.03
35390 Gießen 
Technische Hochschule Mittelhessen
-Studiensekretariat-
Wilhelm-Leuschner-Straße 13
Gebäude A 3, Raum 0.13
61169 Friedberg

 Für die persönliche Abgabe Ihrer Immatrikulationsunterlagen beachten Sie bitte die Sprechzeiten.

Außerhalb der Sprechzeiten

Außerhalb der Sprechzeiten des Studiensekretariates können Sie Ihre Immatrikulationsunterlagen an der INFORMATION abgeben oder in die entsprechenden THM-Briefkästen einwerfen:

 Für den Campus Gießen Für den Campus Friedberg
Briefkasten am Gebäude A 11 Briefkasten am Gebäude A

Sollten sie Ihre Immatrikulationsunterlagen in andere Briefkästen an der THM einwerfen, kann ggf. ein fristgerechter Eingang Ihrer Unterlagen nicht gewährleistet bzw. festgestellt werden.

Hinweis zur Doppelimmatrikulation

Prinzipiell ist ein Studium in zwei Studiengängen (Doppelstudium) gleichzeitig möglich, es können ggf. zusätzliche Gebühren anfallen.

Doppelstudium mit zwei Studiengängen an der THM

Falls Sie ein Doppelstudium anstreben, ist ein einmaliger zusätzlicher Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von 50,- € zu entrichten. Bitte fügen Sie Ihrem aktuellen Immatrikulationsantrag eine kurze schriftliche Erklärung bei, dass Sie die Aufnahme eines Doppelstudiums anstreben. Einen entsprechenden Gebührenbescheid erhalten Sie nach Abgabe Ihrer Immatrikulationsunterlagen. Bitte überweisen Sie den Verwaltungskostenbeitrag erst, nachdem Sie den entsprechenden Gebührenbescheid erhalten haben.

Doppelstudium an zwei verschiedenen Hochschulen

Sollten Sie ein Doppelstudium mit einem Studiengang an der THM und einem Studiengang an einer anderen Hochschule anstreben, so beachten Sie bitte, dass Sie an beiden Hochschulen den kompletten Semesterbeitrag entrichten müssen. Eine zusätzliche Verwaltungsgebühr fällt nicht an. In diesem Fall fügen Sie Ihrem Immatrikulationsantrag bitte eine schriftliche Erklärung bei, dass Sie ein Doppelstudium an zwei unterschiedlichen Hochschulen anstreben.

Informationen zum Online-Self-Assessment

Für den Studiengang Bauingenieurwesen ist für die Immatrikulation zusätzlich der Nachweis über die Teilnahme am Online-Studienorientierungsverfahren CAMPUS TOUR BAU für den Studiengang Bauingenieurwesen zu erbringen.

Den Nachweis, den Sie nach vollständiger Durchführung der CAMPUS TOUR BAU erhalten, müssen Sie Ihren Immatrikulationsunterlagen beigefügen.

 

Technische Hinweise / Rechtsgrundlagen

Technische Hinweise

Bei älteren Browser-Versionen können sich Probleme beim Öffnen der Web-Seiten ergeben. Verwenden Sie bitte

Mozilla Firefox ab Version 3.6.12
Internet Explorer ab Version 7
Opera ab Version 10.63
Safari ab Version 5.0.2

Ihr Browser muss die 128-Bit-Verschlüsselung unterstützen. Ferner muss gewährleistet sein, dass der Browser die SSL-Protokolle verwenden kann. Wenn sich das Bewerbungsfenster nicht öffnet, stellen Sie bitte sicher, dass in Ihrem Browser keine Pop-Up-Unterdrückung eingestellt ist.

ACHTUNG:
Es ist unbedingt erforderlich, die Nutzung von Javascript und Cookies im Browser zu aktivieren.

Beachten Sie ferner, dass Sie zum Lesen/Darstellen der PDF-Dokumente über ein geeignetes Werkzeug verfügen; empfohlen wird der Acrobat-Reader von Adobe.

Wichtig:
Die online Dateneingaben werden damit beendet, indem Sie notwendige Dokumente ausdrucken müssen, die Sie an die TH Mittelhessen senden. Halten Sie deshalb einen Drucker bereit oder speichern Sie die Dokumente auf Ihrem Rechner, um diese später auszudrucken.
Sollte der Dateneingabeprozess unterbrochen werden (keine online Verbindung, Rechnerabsturz o.ä.), so können Sie jederzeit eine neue Eingabe durch Aufruf der entsprechenden Startseite aktivieren. Für die Unterlagen, die Sie an die Hochschule senden, ist entscheidend, dass Sie zur zeitlich letzten und vollständigen Eingabe gehören.

Rechtsgrundlagen

Die Datenerhebung erfolgt gemäß § 7 Abs. 1 Hessisches Datenschutzgesetz (HDSG) i.V.m. § 2 Hessische Immatrikulationsverordnung (HImmaVO) und § 55 Hessisches Hochschulgesetz (HHG). Ihre personenbezogenen Daten werden von der Hochschule (Präsident, TH Mittelhessen, Wiesenstraße 14, 35390 Gießen) automatisiert gespeichert und gem. den Bestimmungen der HImmVO verarbeitet.

Gemäß § 8 Abs.1 HDSG haben Sie das Recht auf Auskunft und Benachrichtigung über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten (§ 18 HDSG), Überprüfung der rechtmäßigen Verarbeitung Ihrer Daten auf Grund von Ihnen vorgebrachter besonderer persönlicher Gründe (§ 7 Abs. 5), Einsicht in das Verfahrensverzeichnis (§ 6 Abs. 2), Berichtigung, Sperrung und Löschung der zu Ihrer Person gespeicherten Daten (§ 19), Schadenersatz (§ 20) und Anrufung des Hessischen Datenschutzbeauftragten (§ 28).

Die Speicherung der Daten erfolgt zum Zwecke der Verwaltung der Einschreibung nach den Vorschriften der HImmaVO, der Prüfungsverwaltung, der Erstellung eines Wählerverzeichnisses nach § 35 HHG und der jeweils geltenden Wahlordnung der Hochschule sowie für die Meldung nach Maßgabe der jeweils geltenden Landes- und Bundesstatistikgesetze. Angaben zur Hochschulstatistik werden anonym an das Statistische Landesamt in Wiesbaden übermittelt.

Weitere Informationen zum Datenschutz an der Hochschule und die genannten Rechtsvorschriften können Sie hier abrufen.

Zur Dateneingabe Online-Immatrikulation

Nach dem Einreichen der Immatrikulationsunterlagen

Hier erhalten Sie Informationen zum weiteren Ablauf nachdem Sie Ihre Immatrikulationsunterlagen an der THM eingereicht haben.

Statusinformation / Immatrikulationsunterlagen nachreichen

Online-Statusinformation

Nachdem Sie eine Online-Immatrikulation durchgeführt haben, erhalten Sie Antragsnummer und ein Passwort. Diese Informationen befinden sich auf Ihrem Datenkontrollblatt, dass Ihnen mit dem Immatrikulationsantrag zum Ausdruck angeboten wird.

Um sich über den Status Ihrer Immatrikulation zu informieren, benutzen Sie die Antragsnummer und das Passwort als Login-Informationen auf der folgenden Seite.

Zur Online-Statusinformation

Immatrikulationsunterlagen nachreichen

Sollten bei der Prüfung Ihrer Immatrikulationsunterlagen Mängel (z. B. fehlende Hochschulzugangsberichtigung oder fehlender Krankenversicherungsnachweis) festgestellt werden, werden Sie über die Mängel schriftlich (E-Mail oder per Post) sowie über die Online-Statusinformation benachrichtigt.

Immatrikulationsbestätigung

Die Immatrikulation wird ca. 2 Wochen nach dem vollständigen und fristgerechten Eingang aller Immatrikulationsunterlagen und nach Überprüfung der Zugangsvoraussetzungen durchgeführt. Sie erhalten dann eine schriftliche Immatrikulationsbestätigung per Post.

Mit dieser Immatrikulationsbestätigung erhalten Sie außerdem die Mitteilung, dass Sie Ihr Studienausweis (Chipkarte) sowie die TAN-Liste aufgrund der Immatrikulation produziert und an der INFORMATION des jeweiligen Studienortes abgeholt werden können. Die Immatrikulationsbestätigung ist keine Studienbescheinigung und dient deshalb nicht zur Vorlage bei Behörden (z. B. Kindergeldkasse).

Mit der TAN-Liste können die ONLINE-Dienste der THM (z. B. Erstellung von Studienbescheinigungen) genutzt werden. Die Chipkarte dient als Semesterticket (RMV- und NVV-Ticket) und kann außerdem mit Guthaben für die Mensa oder Kopierer aufgeladen werden.

Brückenkurse / Vorkurse

Brückenkurse

Als erprobtes Modell bietet die THM vor dem Vorlesungsbeginn einwöchige Brückenkurse in den Fächern Chemie, Mathematik, Physik und Programmieren an. In diesen Kursen werden die für einen effizienten Studienbeginn unverzichtbaren Voraussetzungen in den Grundlagenfächern aufgefrischt und aktualisiert. Weitere Informationen zu den Brückenkursen erhalten Sie hier.

Vorlesungsbeginn

Alle wichtigen Informationen zum Vorlesungsbeginn und zu den Studieneinführungsveranstaltungen erhalten Sie hier.