Medizinische Informatik

  • StudienmodellBachelor
  • StudienbeginnWinter- und Sommersemester
  • Regelstudienzeit6 Semester
  • ZulassungsmodusZulassungsfrei
  • StudienortGießen
  • Kosten/BesonderheitenSemesterbeitrag

HIT - Hochschulinformationstage am 24. und 25. Januar 2018
Lernen Sie den Studiengang vor Ort kennen.

Die Medizinische Informatik unterstützt und modelliert Prozesse des Gesundheitswesens mit Werkzeugen der IT. Dies umfasst zum Beispiel die Entwicklung von Krankenhausinformations- und Praxsenverwaltungssystemen oder neuer diagnostisch-therapeuthischer Verfahren. Medizin-Informatikerinnen und -Informatiker finden ihren Einsatz in Krankenhäusern, bei niedergelassenen Ärzten und in der Industrie bei Soft- und Hardwareherstellern. Wir bilden flexible Allrounder in der medizinischen Informatik aus. Ein Beruf mit Perspektive!

STUDIUM

Studieninhalte

Der Studiengang ist angelehnt an die allgemeine Informatik und überschneidet sich mit ihr in den wichtigsten Kernfächern. Darüber hinaus erwerben die Studierenden medizinische Grundlagen aus Anatomie und Physiologie, Verfahren aus Diagnostik und Therapie sowie betriebswirtschaftliche Inhalte.

Durch das Angebot der Spezialisierung in den einzelnen Studienschwerpunkten erhalten Studierende die Möglichkeit, ihr berufliches Profil gezielt zu bilden und zu vertiefen sowie eigene Interessensschwerpunkte zu fokussieren. Das 6-semestrige Studium ermöglicht es, das Praktikum im Gesundheitswesen, die Projektphase sowie die Bachelorarbeit vor Ort in Einrichtungen des Gesundheitswesens zu absolvieren. Die praktische, theoretische und wissenschaftliche Integration in medizinische Abläufe stellt für alle Studienschwerpunkte die Grundlage für einen erfolgreichen Berufsstart dar.

Durch Kooperationen mit anderen Studiengängen und dem Lehrkrankenhaus in Braunfels stehen den Studierenden neben den Laboren des Fachbereichs Geräte für Lehrzwecke zur Verfügung.

Studienprogramm

Es sollen flexible Absolventinnen und Absolventen in der Medizinischen Informatik ausgebildet werden, mit der Kompetenz, Anforderungen von Medizinerinnen und Medizinern zu erkennen, zu verstehen und Problemstellungen eigenständig zu lösen. Neben den klassischen Aufgaben der Softwareentwicklung und –pflege gehört dazu auch die aktive Einbindung in die Prozessketten von Medizinischer Dokumentation, Organisation, Medizinischem Controlling und Medizintechnik. Es werden Medizinische Informatikerinnen und Medizinische Informatiker ausgebildet, die ein breit gefächertes Wissen besitzen und flexibel im medizinischen Umfeld einsetzbar sind. Es sind insgesamt 180 Creditpoints zu erwerben.

1

MODULSWSCrP
Objektorientiere Programmierung 6 6
Grundlagen der Informatik 4 6
Medizinische Grundlagen I 4 6
Diskrete Mathematik 6 6
Gesundheitsökonomie 4 6
GESAMT 1. SEMESTER 24 30

Das detaillierte Studienprogramm entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch. Der THM Organizer bietet Ihnen direkten Zugriff auf die Stundenpläne des aktuellen Semesters.

 

SCHWERPUNKTE

Medizinische Informatik ohne Schwerpunkt

Es sollen flexible Absolventinnen und Absolventen in der Medizinischen Informatik ausgebildet werden, mit der Kompetenz, Anforderungen von Medizinerinnen und Medizinern zu erkennen, zu verstehen und Problemstellungen eigenständig zu lösen. Neben den klassischen Aufgaben der Softwareentwicklung und –pflege gehört dazu auch die aktive Einbindung in die Prozessketten von Medizinischer Dokumentation, Organisation, Medizinischem Controlling und Medizintechnik. Es werden Medizinische Informatikerinnen und Medizinische Informatiker ausgebildet, die ein breit gefächertes Wissen besitzen und flexibel im medizinischen Umfeld einsetzbar sind.

Medizintechnische Informatik

Eingebettet in die medizinischen, informatischen und medizintechnischen Fächer ist es unser Ziel, Absolventinnen und Absolventen auszubilden, die sich in der speziellen Welt der Medizin mit eigenen Regeln und Anforderungen sofort zurechtfinden und auf Akzeptanz bei den medizinischen Berufsgruppen stoßen. Die Entwicklung und Herstellung medizinischer Geräte ist dabei ein wichtiges Fachgebiet. Spezialistinnen und Spezialisten dieser Fachrichtung, die sowohl medizintechnische als auch medizininformatische Kenntnisse besitzen, fungieren als Expertinnen und Experten, die ihr im Studium erlangtes Fachwissen an der Schnittstelle von Hard- und Software einsetzen. Es sind insgesamt 180 Creditpoints zu erwerben.

1

MODULSWSCrP
Objektorientiere Programmierung 4 6
Grundlagen der Informatik 4 6
Medizinische Grundlagen I 4 6
Diskrete Mathematik 6 6
Naturwissenschaftliche Grundlagen der medizintechnischen Informatik 4 6
GESAMT 1. SEMESTER 24 30

 

BERUFSAUSSICHTEN

Perspektiven

Entgegen dem allgemeinen Trend ist der Gesundheitssektor nach wie vor eine Wachstumsbranche, in der mehr als 4,5 Millionen Menschen arbeiten. Die Nachfrage nach Gesundheitsleistungen wird noch weiter steigen. Dies ist zum einen durch die demographische Entwicklung der Bevölkerung, aber vor allem durch den Medizinischen Fortschritt und den gestiegenen Ansprüchen der Patienten begründet.

Ziel des Bachelorstudiengang Medizinische Informatik ist es, den Studierenden einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zu ermöglichen. Dabei sollen die Grundlagen der Konzepte, Methoden und Techniken im Bereich der Medizinischen Informatik vermittelt werden, damit die Absolventinnen und Absolventen flexibel in verschiedensten Einrichtungen im Gesundheitswesen oder in der Wirtschaft eingesetzt werden können.

 

Formalia

Abschlussgrad Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit 6 Semester
Akkreditiert bis 30. September 2023 durch ASIIN Düsseldorf
Studienformen Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studienort, Standort Gießen
Kosten Semesterbeitrag
Aufbauender Masterstudiengang Medizinische Informatik (M.Sc.)