Ingenieur-Informatik

  • StudienmodellBachelor
  • StudienbeginnWinter- und Sommersemester
  • Regelstudienzeit6 Semester
  • ZulassungsmodusZulassungsfrei
  • StudienortGießen
  • Kosten/BesonderheitenSemesterbeitrag

Ingenieur-Informatik ist Informatik zum Anfassen. Mobiltelefone, Navigationssysteme, Fahrzeuge aller Art, Roboter - dies sind nur einige wenige Beispiele für die zahlreichen technischen Systeme, in denen Rechner im Verborgenen ihre klar umrissenen Aufgaben zuverlässig erfüllen. Software für solche Systeme zu entwickeln, ist die spannende und herausforderne Aufgabe der Ingenieur-Informatikerinnen und Ingenieur-Informatiker.

Die Ingenieur-Informatik bietet interessante Einblicke in Bereiche der Technik, die nicht offensichtlich sind, sondern im Hintergrund ablaufen. Kleine Computer - sogenannte eingebettete Systeme - sorgen dafür, dass Fahrzeuge, Handys, Navis und alltägliche Geräte zuverlässig funktionieren und uns im Alltag unterstützen. Die Einsatzbereiche reichen von Smart Homes über Robotik bis zur Medizin- und Raumfahrttechnik.

Wenn Sie Freude an technischen Aufgabenstellungen haben, auch mal gerne „tüfteln“ und sich für Informatik begeistern, dann sind Sie in der Ingenieur-Informatik genau richtig.

STUDIUM

Studieninhalte

Als Ingenieur-Informatikerin oder -Informatiker schreiben Sie Programme, die etwas bewegen. Beispielsweise steuern Sie Motoren, Lichter oder andere Aktoren an. Anders als in der klassischen Informatik bleiben Sie somit nicht in der virtuellen Welt, sondern nehmen unmittelbar Einfluss auf die Umgebung.

Viele Übungen finden in Laboren statt, sodass Sie die Inhalte der Lehrveranstaltungen direkt praktisch anwenden werden. Unter anderem lernen Sie, wie man Roboter ansteuert oder mobile Roboter selbst bauen kann.

Die Ingenieur-Informatik ist eng an die klassische Informatik angelehnt und überschneidet sich mit ihr in den wichtigsten Kernbereichen. Die Schwerpunkte des Studiengangs sind die Softwareentwicklung für eingebettete Systeme und deren Integration in technische Systeme. Sie lernen die Mikroprozessortechnik und systemnahe Programmierung kennen. In Fächern wie der Digitaltechnik und Robotik erfahren Sie den Einsatz von eingebetteten Systemen in der Technik. Inhalte zu intelligenten Umgebungen und Assistenzsystemen zeigen, wie Technik am Menschen hilft.

Studienprogramm

Im Folgenden sind die Lehrveranstaltungen des Studiengangs aufgeführt. Die Zahlen geben den Umfang der Veranstaltung pro Woche (SWS) bzw. die Creditpoints (CrP) an, die Sie für die erfolgreiche Teilnahme erhalten. Das Studium schließt mit der Bachelorarbeit ab. Eine Projektphase in der Praxis oder an der Hochschule bereitet die Studierenden darauf vor. Es sind insgesamt 180 Creditpoints zu erwerben.

1

MODULSWSCrP
Objektorientierte Programmierung 6 6
Grundlagen der Informatik 4 6
Naturwissenschaftliche und
technische Grundlagen
4 6
Rechnernetze und ihre Anwendungen 4 6
Diskrete Mathematik 6 6
GESAMT 1. SEMESTER 24 30

Das detaillierte Studienprogramm entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch. Der THM Organizer bietet Ihnen direkten Zugriff auf die Stundenpläne des aktuellen Semesters.

 

BERUFSAUSSICHTEN

Perspektiven

Spezialisierte Informatikerinnen und Informatiker für eingebettete Systeme werden in fast jeder Branche gebraucht. Denn in vielen Berufsfeldern werden Fachkräfte gesucht, die sich sowohl mit den klassischen Ingenieuraufgaben auskennen, als auch fundierte Kenntnisse in der modernen Softwareentwicklung mitbringen. Sie lernen beides im Studiengang Ingenieur-Informatik und sind damit interdisziplinär und optimal ausgebildet.

 

Formalia

Abschlussgrad Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit 6 Semester
Akkreditiert bis 30. September 2023 durch ASIIN Düsseldorf
Studienformen Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studienort, Standort Gießen
Kosten Semesterbeitrag
Aufbauender Masterstudiengang Informatik (M.Sc.)