Elektro- und Informationstechnik

  • StudienmodellMaster
  • StudienbeginnWinter- und Sommersemester
  • Regelstudienzeit3 Semester
  • ZulassungsmodusBesondere Bedingungen
  • StudienortGießen
  • Kosten/BesonderheitenSemesterbeitrag

Aufbauend auf einem qualifizierten Bachelorabschluss vermittelt der Studiengang vertiefende und breite fachliche Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen in den Bereichen Theoretische Elektrotechnik, angewandte Regelungs- und Antriebstechnik, Energietechnik, Festkörperelektronik und Informationstechnik sowie die dafür notwendigen mathematischen Verfahren.

STUDIUM

Studieninhalte

Vier Angebote aus dem Themenbereich der angewandten Simulation mit konkreten, für die berufliche Praxis wichtigen Anwendungen erweitern die theoretischen Grundlagen. Hierdurch werden die Absolventen zum wissenschaftlichen Arbeiten befähigt und entwickeln aufbauend auf dem Wissen und Verstehen in ihrem Arbeitsgebiet die Fähigkeit zur originellen und originären Problemlösung auch in neuem oder unvertrautem Gebiet.

Studienprogramm

Studienprogramm

1/2

MODULSWSCrP
1. Semester (Start SS ) oder 2. Semester (Start WS), je nach Studienbeginn ändert sich die Reihenfolge der
ersten beiden Semester
   
Höhere Mathematik (P100) 4 6
Felder und Wellen (P101) 4 6
Festkörperelektronik (P102) 4 6
Betriebsmanagement (S100) 2 2
Bauelementesimulation (V100) oder 3D Feldsimulation elektronischer Baugruppen (V103) 4 5
Wahlpflichfach 4 5
GESAMT 1. SEMESTER 22 30

Wahlpflichtmodule

SoSe

MODULSWSCrP
Fortgeschrittene Verfahren der Analogtechnik (W106) 4 5
Elektrische Energienetze (W104) 4 5
Komplexe Digitale Systeme (W101) 4 5
ggf. Simulationsmodul (V100, V103) 4 5
ggf. Projektarbeit 4 5

Es sind insgesamt 90 Creditpoints zu erwerben.

Folgende Vertiefungen können ab dem Wintersemester 2017/18 gewählt werden:

  • Robotik und Automation
  • Simulationstechnik und Elektronik

Das detaillierte Studienprogramm entnehmen Sie bitte dem Studiengangsflyer und dem Modulhandbuch.

Brückenkurse

Vor dem Vorlesungsbeginn bietet die THM einwöchige Brückenkurse u.a. in den Fächern "Chemie", "Mathematik", "Physik" sowie "Programmierung" an. Studienanfängerinnen und Studienanfänger können hier ihr Vorwissen auffrischen und Wissenslücken schließen. Brückenkurse sind kostenpflichtig. Eine Anmeldung ist notwendig.

 

BERUFSAUSSICHTEN

Perspektiven

Tätigkeitsfelder finden Absolventinnen und Absolventen im Bereich der Fach- und Führungskräfte von anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung sowie den Gebieten des technischen Vertriebs und des Qualitätswesens.

Zielbranchen sind die Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrttechnik, Optik und Messtechnik, Bereiche des Sondermaschinenbaus, der Verpackungsmaschinen sowie der Energie- und Antriebstechnik.

Berufsfelder

Die Chancen auf einen Direkteinstieg nach dem Studium sind für Studierende der Elektro- und Informationstechnik ausgezeichnet, die Bezahlung ist überdurchschnittlich. Aktuelle Studien des Zentralverbands der Elektrotechnik- und Elektroindustrie (ZVEI) und des Verbands der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) belegen, dass die Nachfrage nach Ingenieurinnen und Ingenieuren der Elektro- und Informationstechnik in Deutschland aufgrund der zunehmenden Bedeutung der Elektrotechnik für den deutschen Arbeitsmarkt in den nächsten Jahren nicht gedeckt werden kann.

Tätigkeitsfelder angehender Elektroingenieurinnen und Elektroingenieure erstrecken sich von der Forschung und Entwicklung über Inbetriebnahme, Instandhaltung, Projekt- und Qualitätsmanagement bis hin zum Vertrieb. Inhaltlich wird dabei eine breite Themenpalette abgedeckt, da die Lösung aktueller technischer Herausforderungen ohne Elektro- und Informationstechnikerinnen und -techniker nicht denkbar ist:

  • Automatisierungstechnik (Robotik, Industrie 4.0)
  • Automotive (Elektromobilität, Autonomes Fahren, Car-to-X)
  • Elektronik (Mikro- und Nanoelektronik, Smart Devices, energieeffiziente Systeme, hochintegrierte Computersysteme)
  • Elektrische Energietechnik (Regenerative Energien, Smart Grids, Energiespeicher)
  • Informations- und Kommunikationstechnik (Telekommunikation, optische Datenübertragung, Internet of Things, Mobilfunk)

Generell gilt, dass ausgebildete Elektro- und Informationstechniker eine große Branchenvielfalt mit vielfältigen individuellen Einsatzmöglichkeiten bei sehr guter Bezahlung erwartet. Der Fachbereich führt eine Liste aktueller Stellenangebote.

Statements von Absolventen

David BuhrenDavid Buhren hat an der THM studiert und ist heute Softwareentwickler bei Schunk Sonosystems in Wettenberg.

kommas Malt euch schon am Anfang gedanklich ein Bild davon, welche Fähigkeiten ihr als Ingenieur/-in am Ende des Studiums gerne haben würdet. Nur so könnt ihr euch gezielt in diese Richtung entwickeln.

Mein Studium an der THM habe ich aus fachlichem Interesse aufgenommen. Schon seit jeher habe ich ein starkes Interesse an Elektrotechnik, Programmieren und Automatisierungstechnik. Es ist faszinierend, dass man aus einer Handvoll elektronischer Komponenten und etwas Know-How ein technisches System entwickeln kann, das anderen Menschen belastende Arbeit abnimmt.

Ich habe nach meinem Bachelor-Abschluss ein Masterstudium der Elektro- und Informationstechnik begonnen und 2016 erfolgreich beendet. Bereits während der Masterthesis habe ich begonnen, nach spannenden Stellenangeboten Ausschau zu halten. Ich hatte dann auch einige Vorstellungsgespräche, wobei einige gut und andere eher weniger gut verliefen. Letztendlich konnte ich eine attraktive Stelle auswählen, bei der ich viel Spaß habe und die mich auch gut entlohnt. Ich konnte zudem auch direkt nach meiner Masterthesis dort anfangen.

Jetzt bin ich Softwareentwickler bei Schunk Sonosystems in Wettenberg. Dort gestalte ich grafische Bedienoberflächen in der Programmiersprache C++ und entwickle Software für industrielle, vollautomatische Ultraschallschweißautomaten.

Ich war bereits während des Studiums Mitglied der M.A.M.U.T. Robotics und ich würde jedem Studierenden raten: Malt euch schon am Anfang gedanklich ein Bild davon, welche Fähigkeiten ihr als Ingenieur/-in am Ende des Studiums gerne haben würdet. Nur so könnt ihr euch gezielt in diese Richtung entwickeln.

 

Formalia

Abschlussgrad Master of Science, (M.Sc.)
Regelstudienzeit 3 Semester
Akkreditiert bis 30. September 2017 durch ASIIN Düsseldorf
Studienform Vollzeitstudium, konsekutiv
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studienort, Standort Gießen
Hinweis Der Studiengang wird von den Fachbereichen 02 EI und 11 IEM angeboten.
Kosten Semesterbeitrag