Methoden und Didaktik in angewandten Wissenschaften

  • StudienmodellMaster
  • StudienbeginnWintersemester
  • Regelstudienzeit3 Semester
  • ZulassungsmodusBesondere Bedingungen
  • StudienortGießen
  • Kosten/BesonderheitenSemesterbeitrag

Es handelt sich um ein erstes Informationsangebot zum Studiengang Methoden und Didaktik in angewandten Wissenschaften, der zum Wintersemester 2017/18 startet. Prüfungsordnung, Modulhandbuch und Bewerbungsformular werden schnellstmöglich nachgereicht.

Der Studiengang MEDIAN_HE ist ein konsekutiver und damit kostenfreier berufsbegleitender Studiengang, der im Fachbereich Management und Kommunikation (MuK) ist. Sie erwerben unter anderem Kompetenzen darin,

  • Ihr Wissen zu präsentieren und aktivierende Lernumgebungen zu etablieren,
  • interdisziplinär zu arbeiten, Gruppen anzuleiten und Projekte durchzuführen,
  • Ihre Rolle als Lehrende/-r zu reflektieren und zu professionalisieren und
  • didaktisch fundiert im eigenen Fach zu handeln und Lehr-Lernangebote zu konzipieren.

Perspektiven

MEDIAN_HE richtet sich an alle, die sich nach einem ersten Hochschulabschluss beruflich weiter qualifizieren möchten und dabei an einer fundierten Professionalisierung ihrer Lehrkompetenz interessiert sind. Der Studiengang ist so angelegt, dass auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Lehre, Lehrentwicklung und Lehrorganisation der Hochschulen das Angebot berufsbegleitend für sich nutzen können.

Studienziel

MEDIAN_HE stellt eine Besonderheit in der Studiengangslandschaft dar, in dem die wissenschaftliche Vertiefung des ersten Hochschulabschlusses in Verbindung mit wissenschaftlicher Befähigung zu Fragen der Bildung, der Forschung, des Lehrens und Lernens im Hochschulkontext durch diesen Masterstudiengang ermöglicht wird. Einen besonderen Fokus legt der Studiengang auf den Erwerb überfachlicher Kompetenzen wie Reflexionsfähigkeit und ermöglicht es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre eigene Lehre kritisch zu analysieren und stetig weiterzuentwickeln.

Fachwissenschaftliche Vertiefung

Sie vertiefen das vorhandene fachliche Basiswissen durch die erfolgreiche Teilnahme an entsprechenden Mastermodulen und wählen die fachlichen Vertiefungsmodule als Wahlpflichtfächer aus dem Angebot akkreditierter Masterstudiengänge der THM oder anderer Hochschulen.

Erweiterung didaktischer Kompetenzen

Im Modul „Didaktik und Methoden“ lernen Sie die grundlegenden hochschuldidaktischen Konzepte und Methoden kennen. Diese werden nicht nur theoretisch erarbeitet, sondern auch in kooperativen Lehr-/Lernformen umgesetzt. Der besondere Reiz liegt hierbei auch im Austausch mit den anderen Teilnehmenden aus unterschiedlichen Fachkulturen.
Die Reflexionsmodule I und II zielen darauf ab, ein eigenes Lehr-/Lernverständnis zu entwickeln. Dazu setzen Sie sich mit Ihrer Rolle und dem Fach sowohl in der Praxis als auch wissenschaftlich auseinander und entwickeln sowohl personale als auch methodische Kompetenzen.

Im Modul „Praxisprojekt“ entwickeln Sie eine Lehrsequenz, die im Anschluss durchgeführt und zusätzlich evaluiert wird. Diese Praxiserfahrung dient dazu, Ihre fachlichen und hochschuldidaktischen Kompetenzen anzuwenden und zu reflektieren.

Hier stehen insbesondere die Rahmenbedingungen des hochschuldidaktischen Handelns im Vordergrund. Neben professionellen Kooperations- und Kommunikationsfähigkeiten erweitern Sie Ihr Wissen um die komplexen Handlungsbedingungen im System Hochschule, aber auch um Aspekte des Hochschulmanagements, der Hochschulentwicklung (Umgang mit Prüfungen und Qualitätsmanagement) und des Change Management.

Merkmale des Studiengangs

  • Vorbereitung auf anspruchsvolle Berufsfelder an Hochschulen, in öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen oder auf eine selbständige Tätigkeit;
  • Verbindung der Lehrkompetenzentwicklung im Fach mit Kompetenzen im Bereich der Organisations– und Qualitätsentwicklungsprozesse an Hochschulen;
  • Basis für eine wissenschaftliche Weiterqualifizierung in einem ggf. anschließenden Promotionsverfahren;
  • Chance, aus einem Spektrum von Masterstudiengängen der THM oder an einer anderen Hochschule individuell gewünschte Module auszuwählen;
  • offen für alle Fachdisziplinen;
  • Vertiefungsfächer werden in wöchentlichen Unterrichtseinheiten angeboten, weitere Module als Blockveranstaltungen mit E-Learning-Anteilen;
  • der Studiengang bietet eine hohe Flexibilität und eignet sich damit für ein berufsbegleitendes Studium sowie für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie;
  • die durchgehende seminaristische Unterrichtsform ermöglicht aktivierende Lehrformate und Settings wie Projekt- und Fallstudienarbeit bei zugleich individuellen Wahl- und Entwicklungsmöglichkeiten etwa im Praxisprojekt;
  • als Prüfungsleistungen werden vielfältige Formate umgesetzt: Lern- und Lehrportfolio, Portfolioprüfung und Präsentation, Fallstudien und mündliche Prüfungen.

Studienprogramm

Im Folgenden sind die Lehrveranstaltungen des Studiengangs aufgeführt. Die Zahlen geben den Umfang der Veranstaltung pro Woche bzw. die Credit Points an, die Sie für die erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung bekommen. Es sind insgesamt 90 Creditpoints zu erwerben. Es handelt sich um ein vorläufiges Studienprogramm, welches zum Wintersemester 2017/18 startet. 


Struktur des Studiengangs in Vollzeit

1

MODULSWSCrP
Didaktik und Methoden 8 15
Lehrentwicklung im Hochschulkontext 6  5
Wahlpflicht Fachliche Vertiefung    10
GESAMT 1. SEMESTER    30


Struktur des Studiengangs in Teilzeit

1

MODULSWSCrP
Didaktik und Methoden 8 15
Wahlpflicht Fachliche Vertiefung   5
GESAMT 1. SEMESTER    20

Das detaillierte Studienprogramm entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch.

 

Formalia

Abschlussgrad Master of Arts, (M. A.)
Regelstudienzeit 3 Semester (Vollzeit)
5 Semester (Teilzeit)
Akkreditierung Reakkreditierung läuft tooltip
Studienformen Vollzeitstudium, (konsekutiv, berufsbegleitend) kann auch studiert werden als:
+ Teilzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studienort, Standort Gießen in den Präsenzphasen
Kosten Semesterbeitrag