Maschinenbau (Gießen)

  • StudienmodellBachelor
  • StudienbeginnWinter- und Sommersemester
  • Regelstudienzeit7 Semester
  • ZulassungsmodusZulassungsfrei
  • StudienortGießen
  • Kosten/BesonderheitenSemesterbeitrag

Der Maschinenbau ist als Lieferant komplexer technischer Produkte von hoher Bedeutung für alle Branchen der Wirtschaft und bestimmt in hohem Maße die volkswirtschaftliche Leistungsfähigkeit Deutschlands. Der stark mittelständisch geprägte Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland beschäftigte im Jahr 2014 etwa eine Million Menschen.

Der Bachelor-Studiengang Maschinenbau bietet auf Basis eines fundierten maschinenbaulichen Grundlagenstudiums die Möglichkeit sich in drei Studienschwerpunktrichtungen zu spezialisieren.

Perspektiven

Die Studierenden werden befähigt, ingenieurwissenschaftliche Methoden für die Lösung vielfältiger Aufgabenstellungen im Maschinenbau anzuwenden und umzusetzen, um so technische Systeme in ihrem jeweiligen Fachgebiet zu planen, zu entwickeln und zu produzieren.

Die Ausbildungsprofile des Bachelorstudiengangs Maschinenbau treffen im mittelhessischen Raum, aber auch überregional auf viele kleinere und mittelständische Unternehmen, aber auch auf viele Großunternehmen mit entsprechender fachlicher Orientierung. Insbesondere sind zu nennen: Die Automobil- und Zuliefererindustrie, der Maschinen- und Anlagenbau, die Mikrotechnik/Optik, die Automatisierungstechnik und Sensorik sowie die Werkstoffherstellung und -verarbeitung. Der Studienschwerpunkt der Optik/Mikrotechnik steht in enger Beziehung zu den lokal angesiedelten und weltweit bedeutenden Unternehmen der Optik- und Mikrotechnik wie beispielsweise Zeiss und Leica.

Studienziel

Der Studiengang Maschinenbau baut auf einem breit gefächerten Spektrum von ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern auf und verbindet diese mit modernen berufsfeldorientierten Schwerpunktrichtungen des Maschinenbaus. In den ersten drei Semestern überwiegen die klassischen Grundlagenmodule des Maschinenbaus wie z.B. Mathematik, Physik/Chemie, Mechanik, Werkstoffkunde, Technische Thermodynamik und Elektrotechnik. Die höheren Semester sind gekennzeichnet durch ein vertiefendes anwendungsorientiertes Lehrangebot in den drei Studienschwerpunktrichtungen. Da die Module hin zu der fachlichen Schwerpunktsetzung aufeinander aufbauen, wird das erworbene Wissen immer wieder aufgegriffen, auf neue Fragestellungen angewandt und dabei erweitert.

Die Berufsfeldorientierung des Studiengangs wird unterstützt durch:

  • Berufsfeldorientierte Prüfungsformen: Durchführung von Projektarbeiten in Teamarbeit, Abfassung von Projektberichten, Präsentationen/Vorträge, Kolloquien
  • Vielzahl an Laborpraktika und Exkursionen
  • ƒƒKooperationen der Institute des FB ME mit Unternehmen in Forschungsprojekten
  • ƒƒMöglichkeiten der studentischen Mitarbeit in den Projekten der Institute des FB ME
  • ƒƒBerufspraktische Phase in einem Unternehmen
  • ƒƒErstellung der Bachelorthesis in einem Unternehmen

Studienprogramm

Es sind insgesamt 210 Creditpoints zu erwerben.

1

MODULSWSCrP
Mathematik I  8  8
Technische Mechanik I  6 6
Naturwissenschaften Physik/Chemie 6 4
Informatik 4 4
Technisches Zeichnen/CAD 4 4
Projektarbeit I 2 2
GESAMT 1. SEMESTER  30 28


Vertiefung Allgemeiner Maschinenbau

Die Studienschwerpunktrichtung Allgemeiner Maschinenbau umfasst die Bereiche Konstruktion und industrielle Produktion, also die Methoden auf dem Weg zum Produkt.

4

MODULSWSCrP
Maschinenelemente II  4 5
Fertigungsverfahren II  4 5
Technische Schwingungslehre und Akustik 4 5
Strömungsmaschinen I 4 5
Wärmeübertragung 4 5
Messwertverarbeitung und Qualitätssicherung 4 5
GESAMT 4. SEMESTER  24  30


Fahrzeugsystemtechnik

Der Schwerpunkt Fahrzeugsystemtechnik bietet ein breit gefächertes Studienangebot aus dem Bereich der Automobiltechnik und der Automobilkomponenten.

4

MODULSWSCrP
Kraftfahrzeugtechnik  4 5
Maschinenelemente II 4 5
Kolbenmaschinen I 4 5
Technische Schwingungslehre und Akustik 4 5
Messwertverarbeitung und Qualitätssicherung 4 5
Wahlpflichtmodul  4  5
GESAMT 4. SEMESTER  24 30


Optik / Mikrotechnik

Der Schwerpunkt Optik/Mikrotechnik widmet sich der Konstruktion und Fertigung von Bauteilen der Optischen Industrie und der Mikrotechnik.

4

MODULSWSCrP
Optik: Grundlagen und Phänomene  4 5
Angewandte Elektronik 4 5
Optoelektronische Systeme 4 5
Messwertverarbeitung und Qualitätssicherung 4 5
Technologien der Mikrotechnik 4 5
Wahlpflichtmodule 4  5
GESAMT 4. SEMESTER  24 30

Das detaillierte Studienprogramm entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch. Der THM Organizer bietet Ihnen direkten Zugriff auf die Stundenpläne des aktuellen Semesters.

Brückenkurse

Vor dem Vorlesungsbeginn bietet die THM einwöchige Brückenkurse u.a. in den Fächern "Chemie", "Mathematik", "Physik" sowie "Programmierung" an. Studienanfängerinnen und Studienanfänger können hier ihr Vorwissen auffrischen und Wissenslücken schließen. Brückenkurse sind kostenpflichtig. Eine Anmeldung ist notwendig.

 

Formalia

Abschlussgrad Bachelor of Engineering, (B. Eng.)
Regelstudienzeit 7 Semester
Akkreditierung 30. September 2015 bis 30. September 2022  tooltip
AQUAS Köln
Studienformen Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studienort, Standort Gießen
Kosten Semesterbeitrag
Aufbauender Masterstudiengang Maschinenbau und Energiesysteme (M. Sc.)