Energietechnik

  • StudienmodellBachelor
    Abschluss
  • StudienbeginnWinter- und Sommersemester
  • Regelstudienzeit7 Semester
  • ZulassungsmodusZulassungsfrei
  • StudienortGießen
  • Kosten/BesonderheitenSemesterbeitrag

Absolvent*innen der Energietechnik sind Fachleute für die Energiewende. Die sichere und nachhaltige Versorgung mit Wärme, Elektrizität und Kraftstoffen sowie die effiziente Endanwendung von Energie ist das globale Schlüsselthema dieses Jahrhunderts. Darum werden Absolvent*innen darauf vorbereitet, zukünftig die Verantwortung für die Entwicklung von nachhaltigen technischen Konzepten der Bereitstellung, Verteilung und Anwendung von Energie zu übernehmen. Als Fachleute mischen sie sich in die Zukunft der Energieversorgung ein und entwickeln tragfähige Lösungen. Die Entwicklung einer nachhaltigen Energieversorgung erfordert systemisches Denken, um Synergien erschließen zu können und dabei stets die technischen, ökonomischen und ökologischen Aspekte gegeneinander abzuwägen.

Das Studium ermöglicht die Spezialisierung auf einen der beiden Schwerpunkte: Energiesysteme oder TGA/Versorgungstechnik. Jeder der Schwerpunkte konzentriert sich auf unterschiedliche Anwendungsbereiche einer nachhaltigen Energieversorgung .

Ob Energieeffizienz, Regenerative Energien,  Wasserstofftechnologie oder nachhaltige Gebäudeenergieversorgung: Beide Schwerpunkte vermitteln  interdisziplinäre Inhalte aus den verschiedenen klassischen Ingenieursdisziplinen.

Ab dem Wintersemester 2022/23 kann dieser Studiengang wahlweise auch in der Studiengangsvariante GettING Started studiert werden.

STUDIUM

 

SCHWERPUNKTE

 

BERUFSAUSSICHTEN