Prozessmanagement (Dual)

  • StudienmodellMaster
    Abschluss
    Dual
  • StudienbeginnSommersemester
  • Regelstudienzeit3 Semester
  • ZulassungsmodusBesondere Bedingungen
  • StudienortWetzlar
  • Kosten/BesonderheitenSemesterbeitrag

Hinweis: Nächstmöglicher Studienstart ist zum SS 2021 möglich

Durch die Umstellung der StudiumPlus Bachelor-Studiengänge von sechs auf sieben Semester (ab WS 2017 / 18) ergibt sich zukünftig auch für die StudiumPlus Master-Studiengänge eine Anpassung der Studiendauer. Das hessische Hochschulgesetz gibt vor, dass Bachelor- und Master-Studiengang zusammen nicht mehr als zehn Semester umfassen dürfen. Daher werden die Master-Studiengänge von StudiumPlus ab dem Wintersemester 2021 / 22 ebenfalls umgestellt – von vier auf drei Semester. Nächstmöglicher Studienstart ist zum SS 2021 möglich.Entsprechende Übergangsmodelle werden dabei sicherstellen, dass sowohl Absolventinnen und Absolventen sechssemestriger Bachelor-Studiengänge (180 Creditpoints) als auch solche mit sieben Semestern (210 Creditpoints) nahtlos einen entsprechenden Master-Studiengang aufnehmen können.

Der Master-Studiengang Prozessmanagement vermittelt theoretisches Wissen und praktische Kompetenzen über interne und externe Unternehmensprozesse. Dieses Know-how ist insbesondere für mittelständische Unternehmen von Bedeutung, die Innovationen generieren und auf diese Weise wachsen wollen. Erfolgreiche Prozessmanager verstehen es, die komplexe Arbeitsweise im Unternehmen zu verbessern, die Wertschöpfungskette zu optimieren und effiziente Geschäftskonzepte zu erarbeiten. StudiumPlus bietet den Master-Studiengang Prozessmanagement in folgenden Fachrichtungen an: Steuerung von Geschäftsprozessen und Technische Prozesse.

Das Studium wird im Blockmodell angeboten, d.h. etwa jede zweite Kalenderwoche finden 2-3 Tagesblöcke (insgesamt 6 Tage/Monat) an der THM statt. Als dualer Studiengang wechseln sich somit die Lernorte Hochschule und Betrieb ab. Im Betrieb erfolgt die Ausbildung durch Projektarbeiten.

STUDIUM

FACHRICHTUNGEN

BERUFSAUSSICHTEN