Golf SchnupperkursAm vergangenen Wochenende fand zum mittlerweile sechsten Mal der THM Golf-Cup statt. Die Teilnehmer mussten sich im vorhinein anmelden und konnten dann nach dem letzten Flight der DHM Golf, welche ebenfalls im Golf-Club Winnerod ausgetragen wurde, an den Start gehen. Der Sieger des Tuniers nahm den großen Wanderpokal mit nach Hause.

Das interessante beim Golfen ist, dass professionelle Spieler gemeinsam mit ungeübteren Spielern in einem Tunier gegeneinander antreten können und mit Hilfe des Handicaps die Ergebnisse letztlich vergleichbar sind. Bei der Bruttowertung spielt das Handicap eines Golfers keine Rolle, es zählt die reine Schlagzahl. Die Golf- Nettowertung spiegelt das Ergebnis nach Abzug des Handicaps vom Bruttoergebnis wieder. Wenn also zum Beispiel ein Spieler mit Handicap 20 einen Par 72 Golfplatz mit 92 Schlägen bewältigt, so hat er ein Golf- Netto von 72 erreicht. Brutto hätte er ein Ergebnis von 92 gespielt.

Den Wanderpokal konnte der THM-Student Jonas Wack mitnehmen, er gewann die Brutto-Wertung beim THM Golf-Cup mit insgesamt 73 Schlägen. Bei der Netto-Wertung erspielte sich der THM-Student Johannes Sören Gärtner mit insgesamt 75 Schlägen vor der einzigen Frau des THM Golf-Cups, Regina Topp, den Sieg.

Am Sonntag fand außerdem noch für alle Interessierten ein Golf-Schnupperworkshop statt. Es nahmen interessierte Studierende und Beschäftigte der THM teil, die vorher noch keine Erfahrung beim Golfen gemacht haben. Zwei Golf-Lehrer des Golf-Clubs Winnerod erklärten den Anfängern kurzweilig und nett, worauf es beim Golfsport ankommt. Außerdem durften die Teilnehmer dann die Theorie in die Praxis umsetzen und auf der Driving Range ausgiebig den perfekten Abschlag üben und später auf dem satten gut gepflegten Gras das Putten in das Loch.

 

©Bild: D. Hofmann